Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Marine-Standort soll weiter wachsen
Lokales Eckernförde Marine-Standort soll weiter wachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 22.08.2017
Von Christoph Rohde
Verteidigungsministerin von der Leyen und ihre norwegische Amtskollegin Ine Marie Eriksen Söreide (links) besuchen den Marinestützpunkt Eckernförde. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde

Derzeit umfasst die Marine in Eckernförde laut von der Leyen über 3000 Dienstposten. Mit dem geplanten Personalausbau einher geht eine Weiternutzung der Preußerkaserne. Wie diese aussehen soll, werde noch genau geprüft, sagte die Ministerin. In einem halben Jahr sollen dazu Ergebnisse vorliegen.

Weiter laufen die Sanierungsprojekte im Marinestützpunkt. In den kommenden Jahren sollen noch einmal 260 Millionen Euro investiert werden, erklärte von der Leyen. Ein Drittel der Anlagen ist bereits saniert oder neu gebaut. In den kommenden fünf bis sieben Jahren sollen die restlichen zwei Drittel folgen.

Vergrößern wird sich auch die in Eckernförde beheimatete U-Boot-Flotte mit derzeit sechs Booten der Klasse 212A. Deutschland geht dafür mit Norwegen eine strategische Partnerschaft ein. Die norwegische Verteidigungsministerin Ine Marie Eriksen Söreide, die ihre deutsche Amtskollegen begleitete, sprach von einer Win-Win-Situation. Sechs identische U-Boote sollen auf der Werft Thyssen Krupp Marine System gebaut werden, vier davon will die norwegische Marine abnehmen, zwei die deutsche.

Auch bei der Ausbildung der Besatzungen und bei Übungen ist eine Zusammenarbeit geplant. Von der Leyen nannte Norwegen "unseren absoluten Wunschpartner". Sie sei froh, dass die Kooperation jetzt intensiviert werden. Schon gibt es einen Austausch zwischen norwegischen und deutschen U-Boot-Fahrern.

In Eckernförde besichtigten von der Leyen und Söreide ein U-Boot der Klasse 212A und das Ausbildungszentrum U-Boote (AZU), das inzwischen über zwei Simulatoren für das Trockentraining von U-Boot-Fahrern verfügt.

Hier finden Sie Bilder vom Besuch von Ursula von der Leyen in Eckernförde im August 2017.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Kind hat offenbar mehrere Brände auf dem Campingplatz in Waabs an der Eckernförder Bucht gelegt. Ein Junge habe zugegeben, Vorzelte angezündet zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zu seiner Motivation wollte sich der Junge demnach nicht äußern.

22.08.2017

Ein aufmerksamer Nachbar hörte den Rauchmelder und erkannte die Gefahr: Bei einem Feuer im Mehrfamilienhaus Osterrade 58 in Eckernförde brannte am Dienstagmorgen eine Küche komplett aus. Die Bewohner des Hauses waren nicht in Gefahr, weil der Mann sie auf den Brand aufmerksam gemacht hatte.

22.08.2017

Tee verkosten, vegan kochen, Arabisch lernen oder mit dem Smartphone Videos drehen – all das und vieles mehr ist bei der Eckernförder Volkshochschule möglich. Für das kommende Semesterhalbjahr Herbst 2017/Frühjahr 2018 bietet die VHS insgesamt 148 Kurse an.

Christoph Rohde 22.08.2017