Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Windkraft-Gegner drängen in den Kreistag
Lokales Eckernförde Windkraft-Gegner drängen in den Kreistag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 07.03.2018
Von Tilmann Post
Derzeit gibt es fünf Fraktionen und zwei Einzelabgeordnete im Kreistag Rendsburg-Eckernförde. Am 6. Mai tritt darüber hinaus eine Wählergemeinschaft an.

Spitzenkandidatin ist Susanne Kirchhof aus Holtsee, die auch Vorsitzende des Vereins „Für Mensch und Natur – Gegenwind Schleswig-Holstein“ ist. Sie hatte sich zuletzt durch umfangreiche Unterschriftensammlungen für Volksinitiativen einen Namen gemacht. Zu den Zielen der neuen Wählergemeinschaft teilte Kirchhof mit: „Natürlich wird bei uns das Thema Windkraft im Kreis Rendsburg-Eckernförde eine Rolle spielen, denn unser Kreis wird überproportional von einem weiteren Zubau an Windkraftanlagen betroffen sein. Die Konflikte zwischen den Belangen von Mensch und Natur sowie der Kommunen und den Plänen der Landespolitik werden entsprechend zunehmen."

Kandidaten für alle 25 Wahlkreise aufgestellt

„Wir sind der Überzeugung, dass im Kreis die Zeit für eine Option jenseits parteipolitischer Einzelinteressen gekommen ist“, so Andreas Höpken aus Emkendorf, Vorsitzender der „Wählergemeinschaft Kreis Rendsburg-Eckernförde (WGK). „Deshalb freuen wir uns, dass wir zum 6. Mai alle 25 Wahlkreise besetzen können. Wir sind sicher, dass wir großen Zuspruch im Kreis haben und mit einem deutlich zweistelligen Ergebnis in den Kreistag einziehen werden.“

Alle Mitglieder kommen aus Bürgerinitiativen

Höpken zufolge kommen alle Mitglieder der WGK aus parteiunabhängigen Bürgerinitiativen. Ziel sei der Dialog zwischen den Bürgern und den kommunalpolitischen Ebenen. „Es gibt eine Menge an Themen, bei denen gerade in den Bürgerinitiativen enormes Fachwissen vorhanden ist. Dieses Potenzial wollen wir in den Kreistag bringen“, so Höpken.

Kreistagsfraktionen reagieren gelassen

Die Kreistagsfraktionen reagierten gelassen auf die neue politische Konkurrenz. Dass die WGK viele umweltpolitische Themen besetzt, beunruhigt Armin Rösener nicht. Der Vorsitzende der Grünen-Fraktion sagte: "Konkurrenz belebt das Geschäft." Manfred Christiansen (CDU), Chef der größten Fraktion: "Die CDU-Kreistagsfraktion arbeitet mit allen Fraktionen im Kreistag konstruktiv zusammen."

Kreiswahlausschuss entscheidet über Zulassung

Die Wählergemeinschaft Kreis Rendsburg-Eckernförde hat sich im Januar gegründet. Laut Susanne Kirchhof sind alle Formalitäten erledigt, um bei der Kommunalwahl am 6. Mai anzutreten. Am 16. März entscheidet der Kreiswahlausschuss über die Zulassung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Boxclub 78 Eckernförde hat ein neues, prominentes Mitglied: Ministerpräsident Daniel Günther. Der CDU-Politiker löste ein Versprechen ein und schaute am Dienstagabend beim Boxtraining vorbei. Nach einer schweißtreibenden Stunde in der Sporthalle unterschrieb er die Beitrittserklärung.

Tilmann Post 07.03.2018

„Unsere kleine schnuckelige Turnhalle platzt aus allen Nähten.“ Auf dieses Problem machte der Vorsitzendes des Osdorfer Sportvereins (OSV), Bernhard Wölki, am Montag anlässlich der Jahreshauptversammlung in Dibberns Gasthof aufmerksam.

Burkhard Kitzelmann 06.03.2018

Was für ein Strahlen: Unter knallblauem Himmel hat die St.-Nicolai-Kirche Eckernförde am Dienstag ihren Dachreiter wieder bekommen. Ein 60 Meter hoher Kran ließ das Türmchen sanft auf das Kirchendach schweben. Der sanierte Dachschmuck mit Hahn und Kugel wiegt zehn Tonnen und ist 18 Meter hoch.

Cornelia Müller 06.03.2018
Anzeige