Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Foto: Das Kieler Spendenparlament entschied vor vier Wochen, welche Einrichtungen mit wie viel Spendengeld unterstützt werden sollen.

Es weihnachtet in Kiel – und das mitten in der größten Sommerhitze. Denn am Dienstag war Bescherung für zwölf soziale Einrichtungen. Sie alle erhielten Schecks zwischen 70 und 5000 Euro für Projekte, für die sonst kein Geld vorhanden gewesen wäre. Aber das Kieler Spendenparlament hatte in seiner ersten Sitzung vor rund vier Wochen entschieden, welche Einrichtung mit wie viel Spendengeld unterstützt werden soll. Kostenpflichtiger Inhalt

Foto: Keine Höhenangst hat Milia (9) aus Kiel. Die Grundschülerin konnte die Kletterwand problemlos bis nach oben klettern.

Seit 1977 veranstaltet die CAU für Ferienpass-Kinder ein Sportprogramm. Zwei Wochen lang können Kinder auf dem Unigelände verschiedene Sportarten ausprobieren. Kostenpflichtiger Inhalt

Personal für Schwimmkran fehlt
Foto: Der Schwimmkran „Hiev“ wird außer Dienst gestellt. Er ist der letzte deutsche Schwimmkran an der Ostseeküste.

Kräne sind Wahrzeichen der Häfen. Auf dem Ostufer in Kiel gab es über 50 Jahre ein graues Kranwahrzeichen. Der 1962 auf der Rheinwerft Walsum gebaute Marineschwimmkran „Hiev“ überragte bis zum Bau der HDW-Portalkräne fast alle Bauwerke des Ostufers. Nun kommt für den letzten Kieler Schwimmkran, zugleich der letzte deutsche Schwimmkran an der Ostseeküste, das Aus. Kostenpflichtiger Inhalt

Ab Freitag Asphaltierungsarbeiten
Bauhelfer Dennis Metzger (28), Baggerfahrer Klaus Röper (60) und Steinsetzer Michael Christensen (42, von links) sind auf der Baustelle am Ostring zwischen Stoschstraße und Pickertstraße im Einsatz.

Viel Geduld müssen die Autofahrer derzeit bei der Fahrt durch Kiel mitbringen. Die Stadt nutzt die Ferienzeit und das schöne Wetter, um ihre Straßen auf Vordermann zu bringen. In den kommenden Wochen und Monaten wird an vielen Stellen gebaut. Eins der Nadelöhre, mit denen Kieler und Urlauber zu kämpfen haben werden, ist der Ostring. Busnutzer und Pkw-Fahrer müssen sich auf Staus und Umleitungen einstellen. Kostenpflichtiger Inhalt

Foto: Zwei Flügel mit 33 Zimmern hat der neue Wohntrakt des Eiderheims, Volker Zimmermann, Carsten Gallinat, Pierre-André Richter und Patrick Fox sind mit dem Äußeren des Backsteinbaus zufrieden.

Für 2,9 Millionen Euro baut der Landesverein für Innere Mission einen neuen Wohntrakt für das Eiderheim in Flintbek. Das neue Gebäude mit 1650 Quadratmeter Nutzfläche ersetzt einen im 19. Jahrhundert errichteten Backsteinbau. Einrichtungsleiter Volker Zimmermann rechnet in drei Wochen mit der Fertigstellung. Kostenpflichtiger Inhalt

„Couchsurfing“ hat Hochsaison in Kiel
Foto: Im Idealfall lernen Couchsurfer mit ihren Gastgebern zusammen die „Geheimtipps“ der Stadt kennen, wie zum Beispiel den Kemeralti-Markt in Izmir (Türkei), den Philipp (links) und seine polnische Freundin Agata gemeinsam mit ihren Gastgebern Enes (3.v.l.) und Ayham (2.v.l.) besuchten.

Eine fremde Stadt besuchen und kostenlos mit Bett, Geheimtipps und jeder Menge Spaß versorgt werden klingt utopisch? Nicht, wenn man wie Philipp Weßel als Couchsurfer unterwegs ist. Der 24-jährige Kieler ist seit zweieinhalb Jahren Mitglied auf der Couchsurfing Internetseite www.couchsurfing.org, wo Menschen aus aller Welt sich bereit erklären, ihre Couch, ihr Bett, eine Matratze oder auch nur ihren Fußboden mit fremden Reisenden zu teilen – und das alles für lau. Kostenpflichtiger Inhalt

Unfall an der Holstenbrücke in Kiel
Foto: Polizei

In der Kieler Innenstadt ist Dienstagnachmittag ein fünf Jahre altes Mädchen beim Überqueren der Fahrbahn an der Holstenbrücke von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Schadstoff-Messungen an der B76
Foto: Am Theodor-Heuss-Ring in Kiel ist die Luft besonders dick.

Bei der landesweiten Messung der Luftschadstoffe hat Kiel einen traurigen Spitzenplatz erreicht. An der B76 (Theodor-Heuss-Ring/B404) wurde im vergangenen Jahr der EU-Grenzwert bei Stickstoffdioxid deutlich überschritten. Land und Stadt müssen nun den „Luftreinhalteplan“ nachbessern.

Neue Mieter für die Innenstadt
Foto: Im Leik sollen bald neue Mieter einziehen.

Nach langen Jahren des Leerstands soll sich das Einkaufszentrum Leik absehbar wieder mit neuem Leben füllen (wir berichteten). Aus Sicht des Einzelhandelsverbandes Nord ist dies zwar grundsätzlich eine positive Entwicklung, eine Initialzündung zur (Wieder-)Belebung der Innenstadt sei damit aber noch längst nicht gelungen. Kostenpflichtiger Inhalt

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer
Foto: Teddy zur Begrüßung: Zur Feier der Vereidigung von Ulf Kämpfer waren auch Sohn Johann und seine Frau Anke Erdmann ins Rathaus gekommen.

Sein Verhältnis zur Stadt hat Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) einmal als Flitterwochen beschrieben. Spätestens, wenn er angesichts der Geldnot bei den Haushaltsberatungen im Herbst auch schwere Entscheidungen treffen muss, ahnt er, hat es sich ausgeflittert. Trotz der vielen Baustellen verbreitet der 42-Jährige – am 1. August 100 Tage im Amt – aber Optimismus: Denn „an Flitterwochen kann sich eine gute Ehe anschließen“. Kostenpflichtiger Inhalt

Drei neue Limonaden aus Kiel
Foto: Sprachrohr und Geheimnisschützer: Daniel Zaidan (l.) und Michael Wieczorek stehen hinter dem geheimnisvollen Mister D. Sie kennen die Geschichte der Limonade aus Kiel.

Ein Name macht in Kieler Kneipen derzeit die Runde: Mister D. In großen Lettern prangt der Schriftzug auf Limonadenflaschen. Drei neue Getränke in den Geschmacksrichtungen Cola-Kirsch, Himbeer-Kirsch und Citrus-Limette – aber was hat das mit Mister D. zu tun? Und wer ist das überhaupt? Ein Niemand? Die KN haben exklusiv zwei Kieler getroffen, die angeben, mehr über Mister D. und seine Geschichte zu wissen.

In Kiel gab es bei Hebamme keine Auffälligkeiten
Foto: Die Hebamme, die am UKSH gearbeitet hat, ist momentan in U-Haft.

Bei der Hebamme, gegen die in München wegen versuchten Mordes an vier Schwangeren ermittelt wird, gab es in ihrer Dienstzeit in Kiel keine Auffälligkeiten. Das hat die Durchsicht der Personalakte ergeben, sagte am Dienstag der Sprecher des Kieler Universitätsklinikums, Oliver Grieve.

1 2 3 4 ... 479
Anzeige

KN Blogs

Aktuelles Blog-Thema im KN-collegeBlog
Aktuelles Blog-Thema KN-collegeBlog

Aktuell im KN-collegeBlog Der Hörsaal, mein Leben und ich: Studenten der CAU und FH Kiel berichten im KN-collegeBlog von ihre...

Aktuelles Blog-Thema im KN-leserBlog
Aktuelles Blog-Thema KN-leserBlog

Aktuell im KN-leserBlog Fragen, Anregungen, Kritik? Leseranwältin Marion Neurode hilft! Die Leseranwältin der Kieler Nachrich...

Aktuelles Blog-Thema im KN-weltenbummlerBlog
Aktuelles Blog-Thema KN-weltenbummlerBlog

Aktuell im KN-weltenbummlerBlog Andere Länder, andere Sitten: Nach diesem Motto berichten in diesem Blog Austauschschüler und...

RuFV Wilhelminenhof Ladelund

Am vergangenen Wochenende fand in Ladelund, die von vielen fleißigen Helfern und großzügigen Sponsoren ermöglichte Pferdeleistungsschau des RuFV Wilhelminenhof Ladelund statt.

Politik weltweit

Online Spiele

Goodgame Big Farm
Goodgame Big Farm kostenlos spielen

Werden Sie zum erfolgreichen Farmer, züchten Sie Tiere, pflazen Sie Gemüse an und holen die Früchte Ihrer Ernte ein. Das ist...

Goodgame Empire
Goodgames Empire kostenlos spielen

Werden Sie Burgherr einer mittelalterlichen Stadt und bilden Sie Soldaten aus, mit deren Hilfe Sie neue Städte erobern. Allei...

Sudoku

Mit unserem Sudoku-Rätsel können Sie täglich ein neues Sudoku online spielen.

Kreuzworträtsel

Testen Sie Ihr Wissen und lösen unsere spannenden Kreuzworträtsel.

Holstein Kiel

Vor dem Holstein-Spiel gegen Rostock
Foto: Hansa-Fans sorgten im Dezember 2013 für Aufruhr im Holsteinstadion. Nun erhalten gebürtige Rostocker für das Duell am Mittwoch kommender Woche nur Karten für den Gäste-Block.

Die Sicherheit ist eine Woche vor dem Gastspiel des Ostsee-Rivalen Hansa Rostock (Mittwoch, 6. August, 19 Uhr) im Holsteinstadion ein brisantes Thema. Das Gäste-Fankonzept beim letzten Aufeinandertreffen hat sich bewährt und wird nun wohl wieder Anwendung finden. Doch nun sorgen von der KSV getroffene Maßnahmen beim Kartenvorverkauf für Diskussionen.


Top