Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)

Unabhängig, solide finanziert, auskunftsstark und gut erreichbar: So sollte sie aussehen, die Verbraucherberatung in Zeiten reformierter Sozialsysteme und liberalisierter Märkte mit ihren Verwerfungen, Versuchungen und (Rendite)-Versprechen. In Schleswig-Holstein ist so ziemlich das Gegenteil der Fall. Kostenpflichtiger Inhalt

Da hört man förmlich den Stein fallen, der dem Bürgermeister, aber auch Graf zu Reventlow wohl aufs Herz gedrückt hat. Es ist ein gutes Zeichen, dass alte kommunalpolitische Streitigkeiten bei der Rückbesinnung aufs Wesentliche vorbildlich beigelegt werden können. Kostenpflichtiger Inhalt

Die Rechnung klingt zunächst plausibel: Frankreich saniert endlich seinen Haushalt, was nicht nur Deutschland seit langem fordert. Und die Bundesregierung erhöht gleichzeitig im selben Umfang die eigenen Investitionen. Am Ende könnte so beiden Volkswirtschaften gedient sein, ohne dass die Konjunktur im gesamten Euroraum beeinträchtigt wird. Kostenpflichtiger Inhalt

Wenn man den neuesten Zahlen glauben mag, dann befindet sich die Ehe auf dem absteigenden Ast. Ein verheiratetes Paar mit mindestens einem Kind – was früher der Regelfall war, gilt heute als altmodisch, fast sogar als Auslaufmodell. Doch ein Abgesang auf die klassische Familie lässt sich auch mit der aktuellen Studie nicht belegen. Kostenpflichtiger Inhalt

Mit der Ärzte-Versorgung ist es so wie im Winter manchmal mit dem Wetter. Null Grad auf dem Thermometer – gefühlt sind es jedoch minus 15. Auf dem Papier gibt es viel zu viele Ärzte – im Wartezimmer fühlt es sich aber eher nach zu wenig an. Weil man die Arztdichte im Gegensatz zur Witterung aber beeinflussen kann, bläst Gesundheitsminister Hermann Gröhe nun ein heftiger Wind ins Gesicht.

Zum heutigen Semesterstart wartet Kiels Universitätspräsident Lutz Kipp mit einer guten und einer schlechten Nachricht auf: Dass so viele junge Menschen an der CAU eingeschrieben sind wie nie zuvor, belegt, wie attraktiv Kiel als Studienort ist. Doch seine Warnung, dass die wachsende Finanznot den guten Ruf der CAU als Wissenschaftsstandort gefährdet, schreckt auf.

Was Streiks angeht, war Deutschland bisher eine Insel der Glückseligen. In Frankreich mögen Gewerkschaften ein ganzes Land lahmlegen – bei uns einigen sich die Sozialpartner meist friedlich. Ganz selten war es anders: 1974 zum Beispiel, als der mächtige ÖTV-Boss Heinz Kluncker satte elf Prozent mehr Lohn für die Angestellten des öffentlichen Dienstes durchdrückte. Oder 1984, als die IG Metall den Einstieg in die 35-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich erkämpfte. Lang ist es her.

Neu sind die Probleme für die Polizei nicht: Seit Jahren schon stellt die gesetzlich vorgeschriebene Begleitung von Schwerlasttransporten die Beamten vor personelle Herausforderungen. Mindestens ebenso lange kämpfen die Innenminister in Schleswig-Holstein und dem Rest der Republik dafür, die Einsatzkräfte endlich von der lästigen und zeitaufwändigen Aufgabe zu befreien.

1 2 3 4 ... 175
Anzeige

Darüber sollte KN-online berichten

Darüber sollte KN-online berichten

Wir berichten täglich aus Kiel und Schleswig-Holstein. Doch unsere Reporter können nicht überall sein. Um über möglichst viele Dinge zu berichten, die Sie interessieren, bitten wir Sie uns zu informieren.

Vorschläge, Kritik, Fragen?

KN-Leseranwältin

Unsere Leseranwältin Marion N.-Neurode nimmt Ihren Hinweis gern entgegen. Tel. 0431 9032 850.

Forum

Forum auf KN-online.

Diskutieren Sie mit und schreiben Sie uns Ihre Meinung zu Themen aus Kiel und Schleswig-Holstein.


Top