Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)

Auf diesem hellen Sommer im Norden liegt ein dunker Schatten. Fast täglich sterben Menschen beim Baden in der Ostsee, weil sie Wind, Welle und Strömung unterschätzen. Doch auch das (Urlaubs)-Land zwischen den Meeren muss sich fragen lassen: Wird wirklich alles Notwendige getan, um Feriengäste auf die Gefahren aufmerksam zu machen und ihnen im Fall der Fälle zu helfen? Kostenpflichtiger Inhalt

Es ist eine unheilige Allianz aus Nazis, Islamisten und Teilen der Linkspartei, die sich derzeit zusammenfindet, um mit übelstem Antisemitismus gegen Israel zu hetzen. Die Vorgänge im Umfeld von mehreren Demonstrationen in NRW und Berlin haben dazu geführt, dass Juden in Deutschland um ihre Synagogen fürchten und Angst haben müssen, eine Kippa zu tragen – ein Zustand, der völlig unabhängig von der deutschen Geschichte unerträglich ist.

Sie haben Krämpfe, Spastiken, wie Feuer brennende Entzündungen. Ein Cannabis-Joint verschafft ihnen kein Vergnügen, sondern Linderung, Lebensqualität, vielleicht sogar Würde. Doch während die chemische Rundum-Keule mit all ihren Nebenwirkungen und Folgeschäden bei diesen Schwerstkranken – bundesweit weniger als 300 – von den Kassen übernommen wird, waren die Cannabis-Inhaltsstoffe THC und Cannabidiol auf dem Arztrezept bislang tabu. Kostenpflichtiger Inhalt

Und am Ende wieder nichts als die Gewaltspirale: Schockierend vorhersehbar wirken die Szenen im Gazastreifen, die sich wie eine sich täglich zuspitzende Tragödie fortschreiben. Fast schon logisch folgt Akt auf Akt, unausweichlich drängt alles der nächsten Katastrophe entgegen. Anders als im Theater scheint aus diesem Trauerspiel niemand etwas zu lernen. Naturgesetzartig verketten sich Intoleranz, Provokation, Reaktion, Gegenreaktion und Eskalation zum ewigen Konflikt. Kostenpflichtiger Inhalt

Für seinen Beruf lernt der Student im Hörsaal. Für’s Leben auch schon mal von der Politik. Zum Beispiel, Geduld zu beweisen. Aber jetzt soll es endlich kommen: ein höheres, ein besseres Bafög. Doch zu früh gefreut – erst ab Herbst 2016 kann das lernwillige Hochschulvölkchen mit mehr Geld in der Tasche rechnen. Sechs Jahre werden dann seit der letzten Erhöhung vergangen sein – eine Zeitspanne, in der so manche Tarifkommission schon längst Zeter und Mordio geschrien hätte. Kostenpflichtiger Inhalt

Wildes Zelten in der Natur? So mancher wird sich wilde Parties an Seen und Gelage in Wäldern erinnern und sagen: Bloß nicht, das ist schon mal schiefgegangen. Ja, dieses Risiko besteht. Andererseits: So ganz frei und wild soll es ja nicht werden, und in anderen Ländern klappt es schließlich auch weitgehend. Ist nicht auch Schleswig-Holstein reif genug dafür? Einen Versuch, da hat die Stiftung Naturschutz Recht, ist es allemal wert. Kostenpflichtiger Inhalt

Nationaltorwart Robert Enke stürzte sich vor einen Zug, Wales’ Nationaltrainer Gary Speed erhängte sich, Schiedsrichter Babak Rafati schnitt sich die Pulsadern auf, Trainer Ralf Rangnick litt an Burn-out. Ein erschreckender Ausschnitt der vergangenen Jahre. Jetzt hat Ex-Fußballprofi Andreas Biermann seinen Kampf gegen die Depression verloren. Er hinterlässt zwei kleine Kinder, und allein der Versuch, sich in diesen Verzweifelten hineinzuversetzen, verbietet sich.

Wladimir Putin schweigt. Es sind die Vize der Vize, die an diesem Wochenende Moskaus Verteidigung übernommen haben. Das lässt hoffen. Darauf, dass der Kreml-Herr tatsächlich darüber nachdenkt, wie sich die Situation in der Ostukraine wieder beruhigen lässt und der Fokus auf eine politische Lösung gelenkt werden kann.

1 2 3 4 ... 151
Anzeige

Darüber sollte KN-online berichten

Darüber sollte KN-online berichten

Wir berichten täglich aus Kiel und Schleswig-Holstein. Doch unsere Reporter können nicht überall sein. Um über möglichst viele Dinge zu berichten, die Sie interessieren, bitten wir Sie uns zu informieren.

Landespolitik

Schleswig-Holstein

Viele Gemeinden in Schleswig-Holstein haben im vergangenen Jahr mehr Schulden angehäuft, während das Land seine Verbindlichkeiten verringerte. Die kommunalen Schulden insgesamt wuchsen um 1,5 Prozent auf gut 3,91 Milliarden Euro, berichtete das Statistikamt am Mittwoch.

Vorschläge, Kritik, Fragen?

KN-Leseranwältin

Unsere Leseranwältin Marion N.-Neurode nimmt Ihren Hinweis gern entgegen. Tel. 0431 9032 850.

Forum

Forum auf KN-online.

Diskutieren Sie mit und schreiben Sie uns Ihre Meinung zu Themen aus Kiel und Schleswig-Holstein.


Top