Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Neumünster-Süd wird zwölf Tage gesperrt
Lokales Neumünster Neumünster-Süd wird zwölf Tage gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 16.03.2019
Von Thorsten Geil
Die Aus- und Auffahrt Neumünster-Süd in Fahrtrichtung Hamburg gesperrt – und zwar von Montag, 18. März (9 Uhr), bis Freitag, 29. März (22 Uhr). Es kann zu Staus kommen. Quelle: Daniel Friederichs
Neumünster

Der Grund für die Sperrung sind Asphaltierungsarbeiten für die Anpassung und Herstellung der endgültigen Fahrbahndecke in diesem Bereich, teilte die Baufirma Via Solutions mit. Die Autobahn ist ansonsten fast fertig.

Umleitung über Großenaspe

Umleitungen werden ausgeschildert: Verkehrsteilnehmer der A 7 in Fahrtrichtung Hamburg, die nach Neumünster-Süd wollen, fahren weiter bis zur Abfahrt Großenaspe und über die L319/Hamburger Chaussee/Altonaer Straße in Richtung B 205.

Die Verkehrsteilnehmer, die in Neumünster Süd auf die Autobahn wollen, werden ebenfalls über die Großenaspe umgeleitet. Die Strecke führt dann über die L319/Altonaer Straße/Hamburger Chaussee, um bei Großenaspe wieder auf die A 7 Richtung Hamburg zu gelangen.

Schwertransporte können die Baustelle nicht passieren, so Via Solutions.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Wochen lang befasste sich die Klasse 3b der Theodor-Storm-Dörfergemeinschaftsschule im Rahmen von "MiSch" im Untericht mit der Zeitung. Nun hatten die Schüler Gelegenheit, ihre gesammelten Fragen rund um Journalismus zu klären. Antworten erhielten sie vom Besuch aus der KN-Redaktion.

15.03.2019
Neumünster Baustelle Christianstraße - Auf dem Ring wird es ab Montag eng

Es klingt nach einer Kleinigkeit, aber die Auswirkungen auf den Straßenverkehr dürften erheblich werden. In der kommenden Woche wird es auf dem Ring richtig eng. An einer der Stellen mit der höchsten Staugefahr auf dem gesamten Ring will die Stadt eine Woche lang Schienen entfernen lassen.

Thorsten Geil 15.03.2019

Bürgermeister Karl-Heinz Rohloff brachte es auf den Punkt: „Endlich ist die Teilung des Dorfes beendet. Das ist ein guter Tag!“ Er gab am Freitag die komplett neue Brücke über den Aalbek in der Hauptstraße frei. Eine Baustelle von 6,5 Monaten genau im Ortszentrum ist beendet, ein Umweg entfällt.

Thorsten Geil 15.03.2019