Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Moderne Komödie mit Tiefgang
Lokales Neumünster Moderne Komödie mit Tiefgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 11.03.2019
Von Susanne Wittorf
Tolles Bühnenbild, passende Kostüme und überragende Schauspieler begeisterten das Publikum. Von links: Erika Wittig als verstorbene Mutter Muga-Lu, Heike Ingwersen als Marlene und Simone Schwarzenberger als Charly. Quelle: Susanne Wittorf
Neumünster

Birgit Bockmann sollte Recht behalten. Was die sechs Laienschauspieler da am Freitagabend bis zum Ende der zweistündigen Vorstellung auf der Niederdeutschen Bühne (NBN) an Schauspielkunst präsentierten, stellte so manch ein Profi-Theater in den Schatten.

Heike Ingwersen brillierte als wandlungsfähige Mittvierzigerin Marlene, Erika Wittig überzeugte als Hippie-Mutter Muga-Lu nicht nur durch ihr Kostüm und Simone Schwarzenegger konnte als ständig verliebte Freundin Charly herrlich überdreht sein. Als weinerlicher Ex-Mann Rainer stellte Jürgen Goldkamp ein ums andere Mal sein komödiantisches Talent unter Beweis, Nadine Budnik füllte die Rolle der revoltierenden Tochter perfekt aus, und Sezer Uzunoğlu bewies bereits in seiner ersten Rolle große Bühnenpräsenz.

Rasante Komik, Wärme, Familiensinn

Mit „Midden in’t Leven“ von Folke Braband in der niederdeutschen Übertragung von Heino Buerhoop hat die Bühnenleitung ein modernes Stück gewählt, das dem Publikum laut Regisseurin Bockmann „viel rasante Komik, Wärme, Familiensinn und eine Menge Lebensweisheit“ offenbart.

Darum geht es im Stück: Marlene ist eine moderne Frau mitten im Leben. Von ihrem Ehemann lebt sie getrennt, ihre Tochter hat ganz eigene Vorstellungen vom Leben, Marlenes Freundin Charly ist ständig verliebt – und das meistens unglücklich. Dann muss Marlene sie trösten und ganz nebenbei ihr eigenes Leben meistern. Das würde ihr wohl auch gelingen, wäre da nicht die tote Hippie-Mutter Muga-Lu, die sich posthum entschieden hat, der Tochter mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, damit Marlene ihren Panzer abwirft und anfängt die Schönheit des Lebens zu genießen.

„Midden in’t Leven“ in der Inszenierung der Niederdeutschen Bühne garantiert einen Theaterabend mit großartigen Schauspielern, tollen Kostümen und einem imposanten Bühnenbild. Absolut empfehlenswert.

Weitere Vorstellungen im Studio-Theater: Heute und Mittwoch (jeweils 20 Uhr), am 16. März (16 und 20 Uhr), am 17. März (16 Uhr). Vorstellungen im Theater in der Stadthalle sind am 14. und 15. März um 20 Uhr. Eintrittskarten gibt es ab 12,50 Euro bei Auch & Kneidl und online unter www.ticket-regional.de/nbn und der Hotline: 06 51 - 9 79 07 77.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil ein Mann auf der Bahnsteigkante in Neumünster saß, musste ein IC aus Dänemark eine Schnellbremsung einleiten. Der alkoholisierte Mann hatte Glück. Der Zug kam fünf Meter von ihm entfernt zum Stehen. Für die Bundespolizei gab es noch weitere Einsätze am Bahnhof Neumünster.

11.03.2019

„Wir spielen, Sie singen“, forderte Bandleader Christoph Rohlfing das Publikum freudestrahlend auf. Als eine von zehn Darbietungen sorgte seine Bratzband am Sonnabendnachmittag für ordentlich Stimmung im ersten Drittel von „Neumünster singt und spielt“.

Susanne Wittorf 10.03.2019

Die Feuerwehr in Neumünster hat am Freitagnachmittag einen Küchenbrand gelöscht. Nachbarn waren gegen 16.20 Uhr durch einen Rauchmelder aufmerksam geworden und hatten die Einsatzkräfte gerufen. Verletzt wurde nach Polizeiangaben vom Sonntag niemand.

10.03.2019