Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Die Zukunft ist vorerst gesichert
Lokales Neumünster Die Zukunft ist vorerst gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 05.04.2018
Von Sabine Nitschke
Danijela Pivasevic-Tenne, hier mit der Keramikhimmel-Installation von Ewa Wesselowskaja, initiierte das Projekt Ceramic Artists in Change in der Stadttöpferei. Quelle: Sabine Nitschke
Anzeige
Neumünster

Diesem einmaligen städtischen Zuschuss stimmte die Ratsversammlung auf Antrag der CDU-Fraktion zu. „Sie ist ja nun auch wirklich international anerkannt“, attestierte CDU-Ratsherr Wolf-Werner Haake der Einrichtung im Fürsthof.

Verschiedene Projekte über die Jahre

In den ersten Jahrzehnten hatte die Stadt bei diesem bundesweit einmaligen Projekt jungen Keramikern nach Studienabschluss Werkstatt und Atelier per Stipendium zur Verfügung gestellt, um den Start in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Die letzte Stadttöpferin Danijela Pivasevic-Tenner kreierte dann das neue Projekt Ceramic Artists in Change: Nach einem international ausgeschriebenen Wettbewerb arbeiten jeweils zwei Künstler jeweils einen Monat lang in einer Ateliergemeinschaft in Neumünster.

"Weicher Standortfaktor" soll erhalten bleiben

Die CDU wollte jetzt mit ihrem Antrag die Fortsetzung des Projektes würdigen und den Fortbestand des kulturellen „weichen Standortfaktors“ sichern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Konsequenz der mit Büroklammern und Reißzwecken gespickten Brötchen, die am Ostermontag ein Mitarbeiter in einer Futterspendentonne entdeckt hatte, stellte der Tierpark Neumünster jetzt Strafantrag.

Sabine Nitschke 04.04.2018

Neumünsters FDP-Kandidatin Aygül Kilic trägt ein Kopftuch - auch auf dem Wahlplakat. Dafür wird sie und ihre Partei in Sozialen Netzwerken aus der rechten Szene angefeindet. Jetzt melden sich Sprecher anderer Parteien zu Wort, die die Hetze zurückweisen und Aygül Kilics Kandidatur begrüßen.

Frida Kammerer 04.04.2018

Nur in Gebäuden in guter Wohnlage un Gebäuden, die bis Ende 1965 gebaut sind, steigen die Mieten moderat. Ansonsten verändert sich an den Mieten in Neumünster kaum etwas. Das ist laut Stadtplaner Bernd Heilmann das Fazit von Neumünsters neuem Mietspiegel.

Sabine Nitschke 03.04.2018
Anzeige