Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Dieb zieht mit VW-Bus Kabel durch Stadt
Lokales Neumünster Dieb zieht mit VW-Bus Kabel durch Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 04.10.2018
Die Polizei hat einen dreisten Kabeldieb in Neumünster überführt. Quelle: Imke Schröder (Symbolfoto)
Neumünster

Am Tag der deutschen Einheit meldete ein aufmerksamer Anwohner in der Boostedter Straße Ecke Holsatenring in Neumünster einen Kabeldiebstahl von einer Baustelle. Der Zeuge hatte einen Mann beobachtet, der sich auf der dortigen Baustelle zu schaffen machte.

Er befestigte ein Erdkabel (Kupferkabel Durchmesser ca. 6 cm) an der Anhängerkupplung seines VW-Busses und fuhr damit auf den Holsatenring Richtung Altonaer Straße. Im Endeffekt zog er so etwa 30 Meter Kupferkabel hinter sich her. Dies blieb allerdings nicht unbemerkt.

Mehrere Polizeistreifen fahndeten nach dem Dieb

Eine Rettungswagenbesatzung meldete das Fahrzeug kurz darauf in der Altonaer Straße. Mittlerweile waren mehrere Funkstreifenbesatzungen an der Fahndung nach dem Dieb beteiligt. Dieser hatte das Kabel auf einem Firmengelände in der Altonaer Straße abgelegt und versuchte nun vor der Polizei zu flüchten.

Im Grünen Weg hatte die Flucht auf einem Firmengelände ein Ende. Allerdings wurde bei der Verfolgung ein Streifenwagen beschädigt, da es zu Berührungen zwischen dem Fluchtfahrzeug und dem Streifenwagen kam.

Fahrer war betrunken - er hat keinen Führerschein

Bei dem Flüchtigen handelte es sich um einen 26-jährigen Mann aus Neumünster. Er stand merklich unter Alkoholeinfluss (Atemalkoholtest  1,63 Promille). Dementsprechend wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Einen Führerschein besaß der junge Mann nicht. Neben dem Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren unter Alkoholeinfluss wird sich der junge Mann auch noch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund seiner gefährdenden Fahrweise bei der Flucht verantworten müssen.

Einige Stunden zuvor war der Mann schon wegen eines Ladendiebstahls auffällig geworden. Das sichergestellte Kupferkabel musste aufgrund von Größe und Gewicht von einem Rüstwagen der Berufsfeuerwehr Neumünster zum Polizeirevier gebracht werden. Nach allen polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-jährige wieder entlassen.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Eltern von Schul- und Kita-Kindern in Wankendorf fordern eine sichere Querungshilfe über die Mühlenstraße am ZOB. Das Problem: Die Gemeinde würde die Kosten für eine Bedarfsample übernehmen, der Kreis lehnt das Vorhaben jedoch ab. Zwei Verkehrszählungen ergaben nicht die nötige Zahl an Autos.

Sven Tietgen 04.10.2018

Die Stadtwerke Neumünster (SWN) haben die Modernisierung am Fernwärmenetz in der Lütjenstraße beendet - fristgerecht, wie sie stolz mitteilten. Seit April dieses Jahres wurde dort gearbeitet. Noch kein Ende ist allerdings an der Ecker Kieler Straße/Johannisstraße in Sicht.

Thorsten Geil 04.10.2018
Neumünster Tag der Deutschen Einheit - Dankbarkeit und ein bisschen Sorge

Neumünsters Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger hat sich am Mittwoch dankbar gezeigt für "das Geschenk der Deutschen Einheit". Aber sie äußerte auch Entsetzen über das Geschehen in Chemnitz und eine aufkommende Gewalt. Alle in Deutschland müssten dem geschlossen entgegentreten, forderte sie.

Thorsten Geil 03.10.2018