Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Satte Einzelspende für den Kleintierhof
Lokales Neumünster Satte Einzelspende für den Kleintierhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 31.07.2018
Von Sabine Nitschke
Die in diesem Jahr bisher größte Einzelspende übergab am Dienstag Holger Bajorat (rechts) zusammen mit seiner langjährigen Assistentin Christina Rowedder (von links) und Christian Wigger an Tierparkchefin Verena Kaspari und ein Meerschweinchen vom Kleintierhof. Quelle: Sabine Nitschke
Neumünster

Sie war nach eigenen Angaben "froh, dass ich gesessen habe, als ich von der Höhe dieser Summe hörte". Und worin das großzügige Geschenk investiert werden soll, weiß sie auch schon ganz genau. "Trotz viel Sponsoren-Engagements haben wir nach wie vor einen großen Renovierungsstau. Der Kleintierhof gehört nach wie vor zu den Problem-Gehegen."

Die Kaninchen und Meerschweinchen sollen adäquat umgestallt werden, so dass daraus ein Streichelgehege mit direktem Zugriff für kleine Besucher wird. "Gleichzeitig wollen wir dabei den Tieren die Möglichkeit geben, sich zurückzuziehen, wenn sie die Nase voll haben." Direkten Kontakt bieten bereits das Damwild-Gehege und der Geestbauernhof. "Aber dessen Ziegen sind für viele kleine Kinder schon zu groß, so dass sie Angst haben." Ob in diesen neuen pädagogischen Bereich auch andere Tiere einziehen, ist noch nicht entschieden.

Neumünsters Tierpark ist Bajorat, der sich seit seinem 13. Lebensjahr auf Verbands- und Vereinsebene engagiert und erst kürzlich einstimmig zum Bürgermeister von Stolpe wiedergewählt wurde, seit vielen Jahren verbunden. Zusätzlich zum Vorstand und Beirat der Tierpark Vereinigung hatten Uli Wachholtz und Gerd Kühl seinerzeit als Vorstandsmitglieder das sechsköpfige Kuratorium als beratendes Gremium ins Leben gerufen

Bajorat gehört auch dem neu gegründeten Arbeitskreis Fördermittel des Tierparks an, gemeinsam mit Klaus Grassau und Stefan Kommoß. "Die Region braucht eine stärkere Vernetzung mit dem Tierpark, der ein Alleinstellungsmerkmal ist", findet Bajorat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Täter sind dreist, extrem gewitzt, sprechen klares Hochdeutsch – und arbeiten mit relativ wenig Risiko. Telefonbetrug hat Hochkonjunktur, seit ein paar Jahren steigen bei der Polizei die Zahlen der Strafanzeigen. Das Infomobil des Landespolizeiamtes hielt auf Neumünsters Wochenmarkt dagegen.

Thorsten Geil 31.07.2018

Das ist eine Premiere: Die rund 20 Mitarbeiter im Zentrum kirchlicher Dienste des Kirchenkreises Altholstein sind künftig emissionsfrei im Namen des Herrn unterwegs: Der Arbeitgeber hat ihnen ein nagelneues Elektroauto für ihre Dienstfahrten vor die Tür gestellt.

Thorsten Geil 31.07.2018

Im Einkaufszentrum Holsten-Galerie in Neumünster spielt das Deutsche Rote Kreuz in dieser Woche eine wichtige Rolle: Gleich am Haupteingang zeigt das DRK noch bis Sonnabend seine Aufgaben und die Entstehungsgeschichte des weltweit tätigen Verbands. Und im Erdgeschoss kann Blut gespendet werden.

Thorsten Geil 31.07.2018