Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Karin Ruhmöller verlässt Neumünster
Lokales Neumünster Karin Ruhmöller verlässt Neumünster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 07.06.2017
Von Sabine Nitschke
Museumspädagogin Karin Ruhmöller verlässt Tuch + Technik und geht zum LWL-Freilichtmuseum Hagen. Quelle: Tuch + Technik
Neumünster/Arpsdorf

„Der Abschied hat rein persönliche Gründe und fällt mir nicht leicht, denn das Museum Tuch + Technik ist mir ans Herz gewachsen“, sagt die 47-Jährige. Ruhmöller gehörte 2005 zum Team der ersten Stunde rund um Sabine Vogel, das das politisch nicht eben unumstrittene Museum aufbaute. 2005 nahm die Stiftung Museum, Kunst und Kultur der Stadt Neumünster sie unter Vertrag. Die größte Herausforderung damals? „Das weiße Blatt Papier vor uns. Konzept, Strukturen - alles musste erst entwickelt werden.“

Ruhmöller begleitete die Einrichtung der Dauerausstellung, baute zudem den Bereich Bildung und Vermittlung engagiert auf. „Das war schön und auch einmalig, eigenständig mit viel Handlungs- und Ideenspielraum arbeiten zu dürfen und tolle Kooperationen auf die Beine zu stellen.“ Und umgekehrt gab es Auszeichnungen für ihre Arbeit: den Preis „schule@museum“ für das Gemeinschaftsprojekt zum Thema Globalisierung mit der Freiherr-vom-Stein-Schule oder die Auszeichnung für die Kindertechnikakademie als Bildungsidee.

Jetzt zieht es die 47-Jährige ans Westfälische Landesmuseum für Handwerk und Technik. „Das ist ein großes spannendes Haus, ich habe dort eine tolle Aufgabe.“ Ein bisschen zurück zu den Wurzeln bedeutet der neue Lebensabschnitt auch: Von 2001 bis 2003 absolvierte sie ein Volontariat in Hagen. Und außerdem rückt Ruhmöller wieder ein Stück näher an ihre Familie heran, die in der Nähe von Münster daheim ist. Ihre Stelle in Neumünster wird wieder besetzt, das Bewerbungsverfahren läuft bereits.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

200000 Euro hat das Deutsche Hilfswerk Fernsehlotterie auf Antrag der Awo als Fördermittel zur Verfügung gestellt, damit in der Innenstadt von Neumünster rund um den Wasserturm und in Wittorf sogenannte Quartierprojekte zugunsten älterer Mitbürger umgesetzt werden können.

Sabine Nitschke 06.06.2017

Innerhalb einer Stunde meldeten sich am Dienstagnachmittag drei Neumünsteraner Senioren bei der Kripo und berichteten von versuchten Enkeltricktaten. In allen drei Fällen habe sich eine Anruferin als Nichte ausgegeben und bat zur Finanzierung ihrer neuen Wohnung um eine fünfstellige Summe.

06.06.2017

Macht er es oder macht er es nicht? - diese Frage quälte die rund 400 Zuschauer, die am Sonnabend im Festsaal zum Konzert des Deutschrocker-Barden Heinz Rudolf Kunze gekommen waren.„Ich hoffe, dass Heinz Rudolf auch einige seiner alten Hits zum Besten gibt“, so Zuschauerin Angelika Kleinberg.

Karsten Leng 05.06.2017
Anzeige