Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Altkleider-Container bringen mehr Geld
Lokales Neumünster Altkleider-Container bringen mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 25.05.2018
Von Thorsten Geil
2014: Tafelchefin Christina Arpe begutachtete die ersten beiden Altkleidercontainer des kommerziellen Sammlers in Neumünster. Der Vertrag ist längst gekündigt, und nun scheint es einen besseren zu geben. Quelle: leng
Neumünster

Das war ein großer Streit vor knapp vier Jahren, als die Stadtverwaltung die Standplätze für Altkleidercontainer an ein privates Unternehmen vermietet hatte. Auf Verlangen der Ratsversammlung wurde der Vertrag gekündigt, die Vergabe neu ausgeschrieben. Das ist nun passiert, und die CDU-Fraktion jubelt über das Ergebnis.

Der alte Vertrag mit dem privaten Altkleiderunternehmen beinhaltete, dass 50 Prozent der Pacht an die Tafel Neumünster fließt: gut 6000 Euro pro Jahr. Die SPD hatte damals den Stein ins Rollen gebracht und die Verwaltung für den „schlecht gemachten Vertrag“ gerügt. Die fünf großen Wohlfahrtsverbände hatten sich der Kritik angeschlossen, und Oberbürgermeister Olaf Tauras kündigte Ende 2014. Für die neue Ausschreibung war festgelegt worden, dass die Tafel weiterhin die Hälfte bekommen solle.

„Ich freue mich sehr, dass das Ausschreibungsergebnis für die Tafel einen Betrag von 55000 Euro mehr ergibt als vorher“, teilte der CDU-Fraktionsvorsitzende Gerd Kühl mit. Das habe ihm die Stadtverwaltung auf eine Kleine Anfrage hin mitgeteilt.

Die Stadt bestätigte, dass die neue Ausschreibung ein höheres Ergebnis erbracht habe. Der neue Vertrag soll aber noch nicht unterschrieben worden sein.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine neue Ausstellung im Museum Tuch+Technik zeigt Pressefotos aus den 1970er-Jahren. Fotograf Walter Erben hielt die Demonstrationen von jungen Menschen gegen Lehrermangel, Schulraumnot, schlechte städtische Jugendarbeit und für die Schaffung eines selbstverwalteten Jugendzentrums fest.

Thorsten Geil 25.05.2018

Am frühen Morgen stand in der Kleingartenanlage an der Radekoppel eine Gartenlaube in Flammen. Die Feuerwehr wurde um 6.11 Uhr alarmiert und war um 6.17 Uhr vor Ort. Da brannte die etwa 80 Quadratmeter große Laube bereits in voller Ausdehnung.

Thorsten Geil 25.05.2018

Der Sozialverband Neumünster feiert am Sonnabend seinen 100. Geburtstag. Aus dem ehemaligen "Reichsbund" ist längst ein moderner Verein geworden, der für seine Mitglieder kämpft, besonders im Sozialrecht. Die Mitgliederzahl wächst und wächst; der SOVD ist der größte Verein in Neumünster.

Thorsten Geil 24.05.2018