Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Autofahrer übersah Reisebus
Lokales Neumünster Autofahrer übersah Reisebus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 19.10.2018
Von Thorsten Geil
Einen Kielius-Flughafenbus hatte der Autofahrer auf dem Ring übersehen. Quelle: Autokraft
Neumünster

Der Fahrer (55) eines Toyota Aygo wollte das Müllauto überholen und auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er einen schon fast neben sich fahrenden Kilius-Bus. Es krachte, und der Kleinwagen wurde zwischen dem Bus und dem Müllfahrzeug eingeklemmt.

Der Fahrer (35) des gut besetzten Busses entschied wegen der beschädigten Tür, einen Ersatzbus anzufordern, auf den die Fahrgäste am Bahnhof warten mussten. Ob sie alle noch ihre Flugzeuge in Hamburg erreichten, ist nicht bekannt.

Auf dem Ring kam es wegen des Unfalls zu Behinderungen im Berufsverkehr; erst gegen 7.40 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was haben Neumünster und Hollywood gemeinsam? Eine Galerie des Ruhms. Auf dem Hollywood-Boulevard in Los Angeles haben viele Filmstars ihre Hand- und Fußabdrücke hinterlassen, und in der Holstenhalle gibt es die „Wall of fame“, die Ruhmeswand. Die hat jetzt zwei neue prominente Vertreter.

Thorsten Geil 19.07.2018

Bei der Kollision von zwei Autos an einer Kreuzung in Neumünster sind am Donnerstagmorgen drei Männer schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 52 Jahre alter Autofahrer bei ausgeschalteter Ampel die Vorfahrt missachtet, wie die Polizei mitteilte.

19.07.2018

Kaum ein Tag vergeht ohne neue Meldungen der Polizei über Betrüger, die mit dem so genannten Enkeltrick versuchen, an das Geld oder die Wertsachen anderer Menschen zu gelangen. Jetzt sind in Neumünster offenbar auch Betrüger unterwegs, die sich als falsche SWN-Mitarbeiter ausgeben.

Thorsten Geil 18.07.2018