Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Bundespolizisten im Bahnhof beleidigt
Lokales Neumünster Bundespolizisten im Bahnhof beleidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 11.01.2019
Von Thorsten Geil
Der Bahnhof Neumünster. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

Zunächst wollte der Mann auch seine Personalien nicht preisgeben. Er muss sich nach Angaben der Bundespolizei nun wegen Beleidigung verantworten. Der Einsatz ereignete sich am Donnerstagabend.

Ein Mann wollte die Polizisten sogar schlagen

Nur kurze Zeit später kam der nächste Einsatz: Trotz des Platzverweises wurde ein 28-Jähriger erneut im Bahnhof angetroffen. Die Bundespolizisten mussten zur Durchsetzung der polizeilichen Maßnahmen auch hier Zwang anwenden. Dabei leistete der Mann Widerstand und wollte die Beamten sogar schlagen. Ein Beamter wurde dabei an der Lippe verletzt.

Der Mann erhielt eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Neumünster.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Stefan Schnoor Arena in Neumünster finden am Sonnabend achtzehn A-Junioren-Teams ihr Zuhause. Der 17. Internationale Dr. Klein-Cup, der vom VfR Neumünster ausgerichtet wird, beginnt um 11.45 Uhr. Neben dem dänischen Klub Aabenraa BK geben Regional- und Oberligisten aus dem Umland ihr Bestes.

Jan-Phillip Wottge 10.01.2019
Neumünster Vertrag gekündigt - Tierheim dringend gesucht

Die Stadt Neumünster steht unter Zeitdruck, einen neuen Partner für die Unterbringung der Fundtiere zu finden: Am 31. Januar endet der Vertrag mit dem Tierheim Wasbek, denn der dortige Verein hat die Vereinbarung gekündigt. Das Tierheim Neumünster steht aus heutiger Sicht aber nicht zur Verfügung.

Thorsten Geil 10.01.2019

"Ihr sucht mich - hier bin ich" - ein Tatverdächtiger hat in Neumünster sich bei der Bundespolizei gestellt. Er wurde von der Kieler Staatsanwaltschaft wegen versuchten Totschlags gesucht.

10.01.2019