Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Erste Leerstands-Läden sind vermietet
Lokales Neumünster Erste Leerstands-Läden sind vermietet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:08 12.01.2018
Von Sabine Nitschke
Für die geplante Neu-Deko mit Peter-Weiland-Bademantel und Plakat mussten Designer Lutz Konetzky (links) und Box-Themenfreund Artur Lesniak nicht mehr Hand anlegen. Der Laden ist ab Februar vermietet. Quelle: Sabine Nitschke
Neumünster

Eigentlich sollte am Donnerstagvormittag der rechte Leerstands-Laden in Proppes Gang neu dekoriert werden: Lutz Konetzky (51) zuständiger Themenfreund für Ladenbau/Design/Kunst, und Artur Lesniak, als ehemaliger „Olympia“-Boxer mehrmaliger Landesmeister im Jugendbereich natürlich themenfreundlich für Boxen zuständig, standen mit einer Schaufenster-Puppe, die den Ring-Bademantel von Schwergewichts-Europameister Peter Weiland trug, und dem Original-Plakat für den Kampf am 6. Dezember 1969 in der Kieler Ostseehalle schon bereit, als Karl Peter Weiland (der Neffe) eintrudelte und die frohe Kunde preis gab. Auch aus dem Geschäft daneben zieht nun bald die Dekoration, die für das Keramikatelier Birte Busching wirbt, wieder aus.

Vor zweieinhalb Jahren war Weilend mit der von vielen als „spleenig“ empfundenen Idee der Initiative an die Öffentlichkeit getreten. Der Inhaber geführte Einzelhandel Neumünsters sollte der Stadt als Wert erhalten bleiben. Weilands Idee: Ein Netzwerk knüpfen, in das jeder seine speziellen Fähigkeiten einbringt, um zunächst leere Schaufenster zu dekorieren.

„Dadurch wird Leerstand aufgewertet, Vandalismus durch Fremdplakatieren unterbleibt. Außerdem leiden die Nachbarschafts-Lagen nicht mehr unter einem depressiven Umfeld“, sagt Weiland. Fünf Läden „bespielt“ die Initiative mittlerweile und hat eine Flaniermeile ohne Leer-Lücken zumindest einseitig vom Museum Tuch + Technik durch die Lütjenstraße bis zum Großflecken geschlossen. Das Gros der Aufgabe liegt noch vor ihr: Auf rund 40 bis 50 Ladenflächen schätzt Weiland den Leerstand.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reinhard Berg, 57 Jahre als und Erster Polizeihauptkommissar, ist seit Jahresbeginn Chef des 1. Polizeireviers Neumünster, von dem nun alle Polizeieinsätze in Neumünster gefahren werden. „Es ist nicht wenig, was den Kollegen abgefordert wird, aber sie haben eine hohe Motivation.“

Sabine Nitschke 11.01.2018

Sein viertes Buch präsentiert der Neumünsteraner Autor Ulrich Grode. In Trunkene Schwäne geht es um die Geschichte von Menschen, die in dieser Stadt leben. Mit seinem "Viertling" wagt Grode eine Premiere: Statt eines männlichen Protagonisten, spielt die Handlung diesmal aus Sicht einer Frau.

Sabine Nitschke 11.01.2018

Eine absolute Premiere erwartet Neumünsters Jazz-Fans: Beim Konzert der Band Viaggio entert der Club erstmals die Theaterbühne in der Stadthalle, auf der auch das Publikum Platz nimmt. Außerdem kommen Berlin21 mit einem neuen Album vorbei und die Musikbücherei ist auch wieder Teil des Programms.

Sabine Nitschke 10.01.2018