Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Der halbe Seniorenbeirat scheidet aus
Lokales Neumünster Der halbe Seniorenbeirat scheidet aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 09.06.2018
Von Sabine Nitschke
Sie werben um Mitglieder für den neuen Seniorenbeirat: Holger Hammerich (von links), Stadtrat Carsten Hillgruber, Romi Wietzke und Heinz Fieroh. Quelle: Sabine Nitschke
Neumünster

"Wir sind ein Bindeglied zwischen den älteren Einwohnern und Neumünsters Politik und Verwaltung. Aus jedem Stadtteil wird ein Mitglied entsandt. Wir haben Rede- und Antragsrecht in den städtischen Ausschüssen und Stadtteilbeiräten, sind im Landesaltenparlament vertreten und beraten die Altenheim-Beiräte", sagt Fieroh.

Seniorenbeirat such Unterstützung

Um "Nachwuchs" wirbt auch der 74-jährige Holger Hammerich, der durchaus Erfolge vorweisen kann. "Wir haben das Friedhofsmobil mit initiiert, werden zum ÖPNV gehört. Und dass in Neumünster der betrügerische Enkeltrick nicht mehr so gut gut funktioniert wie anderswo, ist bestimmt auch den 1200 Präventionsbesuchen zuzuschreiben, die wir zusammen mit der Polizei älteren Mitbürgern abgestattet haben", ist Hammerich überzeugt.

Wer mitmachen möchte, muss 60 Jahre alt sein, mindestens drei Jahre in Neumünster wohnen und das Wahlrecht haben. Interessierte können sich bis zum 27. Juni im Seniorenbüro am Großflecken 71 bewerben, wo am Freitag, 15. Juni, um 10.30 Uhr eine Info-Veranstaltung geplant ist. sn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bagger leisten ganze Arbeit: Vom B-Haus des Justizvollzugsanstalt (JVA) Neumünster an der Boostedter Straße steht nur noch eine Trümmerlandschaft. Bis spätestens 2022 soll der Neubau mit Psychiatrischer Abteilung mit 21 Plätzen und ein Besuchszentrum entstehen.

Sabine Nitschke 09.06.2018

Der erste Tag der 44. Holstenköste hat gehalten, was die Wettervorhersage versprochen hatte: Es war eine fröhliche Partystimmung in der Innenstadt von Neumünster. Die Bands machten Stimmung, die Gastronomen hatten gute Umsätze - und friedlich war es auch weitestgehend.

Thorsten Geil 08.06.2018

Bei einem Frontalzusammenstoß in Neumünster ist eine 24-jährige schwangere Frau am Donnerstag schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Freitag wollte sie an einer Kreuzung links abbiegen, übersah dabei jedoch ein entgegenkommendes Auto.

08.06.2018