Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Lärmschutzwand kommt vor die Balkone
Lokales Neumünster Lärmschutzwand kommt vor die Balkone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 07.03.2018
Von Thorsten Geil
Die Mieter des Hauses rechts bekommen die Wand vor die Nase gestellt, damit sie vor dem Lärm der Rettungswagen geschützt werden, die hier das Friedrich-Ebert-Krankenhaus anfahren. Rechts im Bild: Betriebsratschef Jörg Klaenhammer. Quelle: Thorsten Geil

Seit Jahrzehnten bringen die Rettungswagen ihre Patienten über die Zufahrt vom Sachsenring aus in das Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK). Das soll auch künftig so bleiben, wenn gleich nebenan der nächste Abschnitt des Krankenhaus-Neubaus hochgezogen sein wird. Neu ist aber eine Lärmschutzverordnung der Europäischen Union, und die fordert einen besseren Schutz der Mieter in den Wohnungen am Haart. Ihnen wird das FEK nun voraussichtlich eine riesige Wand vor die Balkone setzen müssen.

Jörg Klaenhammer ist Betriebsratsvorsitzender im FEK und nimmt an vielen Besprechungen für den umfangreichen Neubau statt. Dort hat er die Entwicklung der Lärmschutzfrage verfolgt. Schon seit Monaten diskutiert die FEK-Seite mit der Stadt über die Auflagen bezüglich des Lärmschutzes. „Wir mussten ein Gutachten machen lassen und bekamen daraufhin in der Baugenehmigung die Auflage, eine 4,5 Meter hohe Wand bauen zu lassen“, erzählt Klaenhammer.

Zwar fahren die Rettungswagen auf ihrem Weg in die Klinik buchstäblich vor den Fenstern der Wohnungen im ersten und zweiten Obergeschoss des Hauses Haart 66 vorbei, aber auf der steilen, schmalen Rampe wird nach Angaben von Klaenhammer sehr moderat gefahren und schon gar nicht mit Martinshorn.

Es gibt offenbar eine einfache Lösung, die sowohl dem FEK die Kosten (290.000 Euro) als auch den Nachbarn den Anblick ersparen könnte: „Die Stadt müsste unsere Auffahrt nur zur öffentlichen Straße erklären, dort gelten nämlich andere Lärmschutzregeln“, sagte Klaenhammer. Das habe die Stadtverwaltung aber abgelehnt.

FEK-Geschäftsführer Alfred von Dollen bestätigte unserer Zeitung, dass in der Baugenehmigung Lärmschutzmaßnahmen vorgeschrieben und dafür zurzeit die Wände geplant sind. „Wir haben die Anwohner für den 18. April eingeladen, um sie über die Baumaßnahmen am FEK zu informieren. Vorher möchte ich mich zu dem Thema nicht öffentlich äußern“, sagte er.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch an der Unfallstelle auf der B 205 bei Neumünster erlag am Mittwochvormittag nach einer Kollision mit einem Lkw der Fahrer eines Kleintransporters seinen Verletzungen.Seine Beifahrerin erlitt laut Polizei schwere Verletzungen, schwebt womöglich sogar in Lebensgefahr.

Sabine Nitschke 07.03.2018

Winterpause gibt's in diesem Jahr im Kinderferiendorf Neumünster nicht. Die Sanierung, die alle Serviceclubs gemeinsam betreiben, macht Fortschritte. Fünf Häuser haben neue Pfannendächer bekommen. In den Sanitärbereichen haben die Fliesenleger ihre Arbeit jetzt abgeschlossen.

Sabine Nitschke 06.03.2018
Neumünster Rotary Neumünster-Vicelin - Jedes zehnte Glücksei gewinnt

Der Rotary Club Neumünster-Vicelin startet wieder seine Glücksei-Aktion. Schon zum fünften Mal werden die bunten Eier für den guten Zweck verkauft - diesmal für eine Erweiterung des Spielplatzes im Tierpark. Welche Eier gewonnen haben, kann man ab Montag, 9. April, im Internet einsehen.

Frida Kammerer 06.03.2018
Anzeige