Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Keine Entscheidung zum Großflecken
Lokales Neumünster Keine Entscheidung zum Großflecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 07.11.2018
Von Thorsten Geil
Abstimmung in der Ratssitzung. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

Das Thema sollte nach mehr als vierjähriger Diskussion endlich vom Tisch. Die Verwaltung hatte einen detaillierten Vorschlag eingebracht, über den im Vorfeld schon reichlich diskutiert wurde.

Unter anderem sollen die holprigen Granitsteine auf der großen Platzfläche einzeln herausgenommen, glatt gesägt und wieder eingesetzt werden. Die schlimmsten Stolperstrecken sollen durch glatteres Material ersetzt, der Radweg neu gepflastert, der Gehweg auf der Rathausseite verbreitert und Querungen für Fußgänger gebaut werden.

Plötzlich wurde es unruhig im Ratssaal

Als der Rat sich am Dienstag bereits fast vier Stunden lang mit anderen Themen befasst hatte, wurde es plötzlich unruhig im Ratssaal. Die Fraktionsvorsitzenden wanderten umher, sprachen hier, diskutierten dort - bis Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger (CDU) den Punkt Großflecken aufrief.

Oberbürgermeister Olaf Tauras (CDU) ging ans Rednerpult und sagte, er ziehe den Punkt zurück, weil in den Fraktionen der Wunsch nach einer Sondersitzung laut geworden war. "Ich finde das richtig. Wir sollten uns für dieses wichtige Thema genügend Zeit nehmen", sagte Tauras.

Um 22 Uhr hätte die Sitzung abgebrochen werden müssen

Hintergrund: Um 22 Uhr hätte die Stadtpräsidentin laut Geschäftsordnung die Sitzung abbrechen und am Mittwoch um 17 Uhr fortsetzen müssen. Gelegentlich wurde am Abend auch schon überzogen, aber bei der Flut von Änderungsanträgen hätte allein die Großflecken-Debatte vermutlich bis mindestens 23 Uhr gedauert. Das wollte niemand im Saal.

Nun wird nach einem Termin für eine Sondersitzung gesucht, voraussichtlich noch vor der Haushaltsdebatte am 11. Dezember.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Premiere mit 1000 Besuchern im Vorjahr haben sich wieder zehn Kirchengemeinden in Neumünster und Wasbek zusammengetan. Sie laden gemeinsam zur „Nacht der Kirchen“ ein. Am Freitag, 16. November, wird man von 19 bis 22 Uhr zwischen den Gotteshäusern pendeln und viele Angebote annehmen können.

Thorsten Geil 07.11.2018

Es tut weh, die Hakenkreuzfahne vor dem Rathaus und in der Tonhalle zu sehen. Aber so sah es von 1933 bis 1945 nun einmal auch in Neumünster aus. Mit diesem düsteren Kapitel der Geschichte beschäftigt sich ein neues Buch: Neumünster im „Dritten Reich“ – Zeitgeschichte in Bildern.

Thorsten Geil 06.11.2018
Neumünster Afghane wird abgeschoben - Ladendieb wurde gewalttätig

Polizisten haben am Montag gegen 14.50 Uhr einen Dieb in einem Kaufhaus festgenommen. Der 19-Jährige hatte sich gegenüber einem Ladendetektiv gewalttätig aufgeführt.

Günter Schellhase 06.11.2018