Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Erstaufführung op platt für My Fair Lady
Lokales Neumünster Erstaufführung op platt für My Fair Lady
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 01.01.2018
Von Sabine Nitschke
Eliza Doolittle alias Johanna Kittel noch ungebändigt: Marktszene zum Auftakt des Musicals "My Fair Lady" in seiner niederdeutschen Erstaufführung. Quelle: Sabine Nitschke

Der Plot ist bekannt: Sprachforscher Professor Higgins (Michael Schmidt) wettet mit Oberst Pickering (Volker Rohweder), dass er aus der Blumenverkäuferin Eliza, gesegnet mit schrillem Dialekt und ordinärer Ausdrucksweise, in nur sechs Monaten eine Dame der feinen Gesellschaft machen kann. Diesen Stoff hatte Lüsebrink sofort im Kopf.

Flugs musste ein Exposé her für die Lady, das den Verlag überzeugte. Die Neumünsteraner Autorin Birgitt Jürs lieferte die niederdeutsche Übersetzung. In Hamburg lief ein Casting für die Eliza-Besetzung. Die fand Lüsebrink mit der Logopädin Johanna Kittel, die zwar eine geschulte Gesangsstimme, aber  keinerlei Erfahrung mit Platt. Das lernte sie im Jürs’schen Wohnzimmer.

Das zurückhaltende Bühnenbild, das bei karger Möblierung vor allem von den großformatigen Schwarz-Weiß-Neumünster-Fotos von Michael Ermel lebt, lässt die Kostüme umso prächtiger zur Geltung kommen. In dieser Kulisse läuft die Lady-Story wie am Schnürchen ab. Mit so’n lütten büschen Glück steuern Frank Juds als lebenslustiger Alfred P. Doolittle und der große Chor der Dienstboten/Markthändler/feinen Gesellschaft (in ihn darf der eigene Nachwuchs erste Bühnenerfahrungen sammeln) den ersten Höhepunkt an.

Endlich gelingt Eliza/Johanna das perfekte „Dat grönt so grön, wenn Spaniens Blömen blöen“; Higgins darf erleichtert rufen: „Min Gott, se hätt dat!“ Farbe ins Spiel bringen auch Erika Wittig, Annett Schnoor und Tobias von Ankum-Hoch, der einen schmachtenden Freddy Eynsford-Hill abgibt. Keine Panik: Auch in der niederdeutschen Version kommen letztlich die Richtigen zusammen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Elf Neumünsteraner Eltern meldeten 2017 ihre Tochter auf den Namen Mia an; zwölf kleine Neumünsteraner Jungen heißen Ben. Damit sind sie die beliebtesten Vornamen in Neumünster im abgelaufenen Jahr. Beide Namen haben damit ihre Titel aus 2016 verteidigt.

Thorsten Geil 01.01.2018

Die Halle 4 der Holstenhallen von Neumünster steht am Sonntag, 7. Januar, ganz im Zeichen der Modelleisenbahner und Modellautofreunde. Von 11 bis 16 Uhr bieten dort mehr als 60 Händler aus ganz Deutschland ihre Waren im Miniaturformat an. Der Eintritt kostet 5 Euro, Kinder bis 14 sind frei.

Thorsten Geil 31.12.2017

30 Jahre Künstlerhaus Stadttöpferei? Oder die Erweiterung des Industriegebiets an der Südumgehung um satte 43 Hektar? Was bleibt von 2017 in Erinnerung? Die Holsteiner Zeitung befragte Menschen in Neumünster.

Sabine Nitschke 31.12.2017
Anzeige