Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Fernwärme in der Lütjenstraße ist fertig
Lokales Neumünster Fernwärme in der Lütjenstraße ist fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:10 04.10.2018
Von Thorsten Geil
Seit April wurde in der Lütjenstraße gearbeitet. Nun ist der Untergrund fertig, und die Oberfläche wird wieder hergestellt. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

Die Baustelle Lütjenstraße ist an die Stadt übergeben worden, die jetzt die Oberfläche wieder herstellt und neues Pflaster verlegen lässt. Hier wurden die Fernwärmeleitungen für Heißwasser ertüchtigt. Zuvor haben die SWN Dampf als Wärmeträger genutzt; die Umstellung ist ein längerfristiges Projekt, das 2008 startete.

Neues System ist umweltfreundlicher

Es ist eine Infrastruktur-Erhaltungsmaßnahme, um weiterhin umweltfreundliche Wärme liefern zu können; Wasser kann auf niedrigem Temperaturniveau die Wärme verteilen. "So wird das gesamte System um ein Vielfaches effizienter", erklärte der technische SWN-Geschäftsführer Thomas Junker. Bei gleichem Energieeinsatz könne so künftig ein größer werdendes Netz effizient versorgt werden.

Noch nicht fertig sind die Arbeiten in der Kieler Straße/Johannisstraße. Letzte Ansage der SWN war, dass die Kreuzung Ende Oktober/Anfang November wieder freigegeben werden kann.

Im Frühjahr wird erneut gebaut

Nach der Winterpause wollen die Stadtwerke das letzte Teilstück dieser Fernwärmeleitung in Angriff nehmen. Dann müssen sich die Autofahrer auf eine Sperrung des zweiten Teils der Johannisstraße, des Kuhbergs in deren Einmündungsbereich und der Bahnunterführung bis in die Rendsburger Straße hinein einstellen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Neumünster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Neumünster Tag der Deutschen Einheit - Dankbarkeit und ein bisschen Sorge

Neumünsters Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger hat sich am Mittwoch dankbar gezeigt für "das Geschenk der Deutschen Einheit". Aber sie äußerte auch Entsetzen über das Geschehen in Chemnitz und eine aufkommende Gewalt. Alle in Deutschland müssten dem geschlossen entgegentreten, forderte sie.

Thorsten Geil 03.10.2018

Der 20. Kunstflecken hat mit dem Konzert des Jazz-Stars Gregory Porter einen fulminanten Abschluss gefunden. Ein ähnlich euphorisches Fazit zogen die Verantwortlichen des städtischen Kulturfestivals. Rund 8500 Menschen kamen; die Auslastung lag wie in den vergangenen Jahren bei rund 90 Prozent.

Thorsten Geil 03.10.2018

Neumünster hat seinen Musicalstar wieder. Christina Patten ist zurück. Am Sonntag, 14. Oktober, präsentiert die 28-jährige Sängerin ein großartiges neues Projekt: Sie stellt ab 18 Uhr im Foyer der Holstenhalle ihre erste eigene CD vor.

Beate König 03.10.2018