Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Polizei findet stark blutenden Mann
Lokales Neumünster Polizei findet stark blutenden Mann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 06.10.2018
Ein Notarzt (Symbolbild). Quelle: Boris Roessler/dpa
Neumünster

Die Polizei hat am Freitag in Neumünster nach einem Hinweis einen stark blutenden 30-Jährigen aufgegriffen. Laut den Angaben der Beamten musste der Somalier in das Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster eingeliefert werden. Die Kriminalpolizei Neumünster hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung übernommen.

Verständigungsschwierigkeiten mit dem Opfer

Derzeit haben die Kripo-Beamten jedoch noch keine Spur. Denn bisher gibt es noch keine Informationen für die Verletzung. Auch der Mann selbst konnte bislang keinerlei Angaben machen, auch weil es offenbar Sprachverständigungsschwierigkeiten gibt.

Polizei sucht Zeugen

Nun sucht die Polizei nach Zeugen eines möglichen Vorfalles am frühen Abend des 5. Oktobers im Innenstadtbereich von Neumünster, der mit der Verletzung in Zusammenhang stehen könnte. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Neumünster unter der Nummer: 04321 9450.

Von kst/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eduard Müller war ein entschiedener Gegner der Nationalsozialisten. In Predigten und Gesprächen verurteilte der katholische Kaplan aus Neumünster ihre Verbrechen – und wurde dafür am 10. November 1943 hingerichtet. Ab der nächsten Woche wird er der erste Neumünsteraner auf einer Briefmarke sein.

Thorsten Geil 06.10.2018

Eduard Müller war ein Gegner der Nationalsozialisten. In Predigten verurteilte der katholische Kaplan aus Neumünster ihre Verbrechen – und bezahlte dafür mit seinem Leben. Er wurde als einer der „Lübecker Märtyrer“ vom Papst selig gesprochen. Jetzt wird er erster Neumünsteraner auf einer Briefmarke.

Thorsten Geil 06.10.2018

In der Fußball-Verbandsliga West kommt es am elften Spieltag zum brisanten Nachbarschaftsderby zwischen der SG Padenstedt und dem SV Wasbek. Der TuS Nortorf steht vor einer vermeintlich leichten Aufgabe und empfängt das Tabellenschlusslicht SV Rickling.

05.10.2018