Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Polizei kehrt in die Innenstadt zurück
Lokales Neumünster Polizei kehrt in die Innenstadt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 29.12.2017
Von Sabine Nitschke
Franzisca Struve (28) und Maxime Delannoy (23), beide Polizeiobermeister, werden künftig in der Innenstadt auf Streife unterwegs sein. Quelle: Sabine Nitschke

„Bei der Neuaufstellung hat der Wunsch nach mehr polizeilicher Präsenz eine wesentliche Rolle gespielt. Den haben sowohl Geschäftsinhaber als auch immer wieder Bürger geäußert“, sagt Polizeisprecher Sönke Hinrichs. Das Vicelinviertel mit seinem hohen Ausländeranteil und Bewohnern mit Migrationshintergrund ist nach seinen Angaben „ein bisschen Sorgenkind“. Außerdem hat die Innenstadt den höchsten Straftaten-Anteil an Neumünsters Kriminalstatistik, bedingt durch Ladendiebstähle, Sachbeschädigungen und auch Körperverletzungs-Delikte.

Den gelben Klinkerbau, in dem zuletzt eine Praxis für Physiotherapie untergebracht war, hat die Polizei von einem privaten Eigentümer gemietet. 13 Beamte werden hier Dienst tun. „Chefin“ ist die 44-jährige Polizeihauptkommissarin Anneke Reimers, ihre Stellvertreterin Polizeihauptkommissarin Nicole Böckers.

Rund um die Uhr ist die neue Station Innenstadt (wie auch die in den anderen Stadtteile) nicht besetzt. „Die Funktionszeiten sind montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr und sonnabends von 9 bis 15 Uhr festgesetzt. Aber dann sind wir auch auf Streife und zu Einsätzen unterwegs. Definitiv treffen die Bürger hier werktags von 12 bis 15 Uhr auf einen Ansprechpartner“, verspricht Böckers. Der Raum für den Publikumsverkehr ist im barrierefreien Erdgeschoss angesiedelt.

Rund um die Uhr zuständig für Notrufe, die über 110 eingehen, für Fußstreifen und Einsatzdienste im Stadtgebiet ist ab der Silvesternacht das 1. Revier an der Altonaer Straße zuständig.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bad am Stadtwald in Neumünster hatte 2017 rund 470.000 Besucher, etwa 20.000 mehr als im Vorjahr. Etwa 25 Prozent davon kamen aus der Region Mittelholstein, viele auch aus Kiel. 2018 wird weiter an der Erneuerung der Schwimmbecken im Freiluftbereich gearbeitet.

Thorsten Geil 28.12.2017

In einem einseitigen Finale um den D-Junioren-Hallenmeistertitel des Kreises Neumünster gelang dem Verbandsligisten VfR Neumünster ein ungefährdeter 4:0-Erfolg gegen den Titelverteidiger und Kreisligisten SG Boostedt/Großenaspe.

28.12.2017

Am Mittwochabend gegen 22.20 Uhr wurde ein Discounter am Kuhberg 1-3 überfallen. Ein bislang unbekannter und maskierter Mann betrat das Geschäft und forderte mit einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Die 41 Jahre alte Angestellte erlitt einen Schock. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

28.12.2017
Anzeige