Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Polizei fahndet nach zwei Männern
Lokales Neumünster Polizei fahndet nach zwei Männern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 26.10.2018
Die Einbrecher erbeuteten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro. Quelle: Ulf Dahl
Neumünster/Bad Bramstedt

In einem Fall wurde ein Tresor komplett aus dem Haus gestohlen. Die Kriminalpolizei Neumünster konnte Diebesgut teilweise sicherstellen. Als Tatverdächtige konnten zwei Neumünsteraner (26 und 31 Jahre) ermittelt werden.

Bilder der beiden gesuchten Verdächtigen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel erließ das Amtsgericht Kiel Haftbefehle. Die Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zur Festnahme. Der Aufenthaltsort der Männer ist zurzeit unbekannt. Hinweise bitte an die Polizei Neumünster unter Tel. 04321/9450.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Entgegen der ursprünglichen Planung wurden die Bauarbeiten in Neumünsters Fußgängerzone Lütjenstraße jetzt unterbrochen: Sie gehen in eine Weihnachtspause. Im neuen Jahr wird dann weiter gebuddelt. „Wir wollen das Weihnachtsgeschäft möglichst wenig beeinträchtigen“, teilte die Stadtverwaltung mit.

Thorsten Geil 26.10.2018

Autofahrer und viele Anlieger können sich freuen: Im Laufe dieses Freitags wird die Kieler Straße in Neumünster für den Verkehr freigegeben. Andere Anlieger finden es eher bedauerlich, dass die Baustelle vorzeitig beendet wird: Der einsetzende Verkehr wird die Ruhe beenden.

Thorsten Geil 25.10.2018
Neumünster Kleine Dose – große Hilfe - Daten mit Infos über die Patienten

„Diese Dose kann Leben retten!“. Christoph Trockel muss es wissen. Als Notarzt kommt der Ärztliche Leiter Rettungsdienst der Stadt Neumünster in Situationen, in denen jede Minute zählt. „Schnell greifbare Informationen über den Patienten sind in einer Notfallsituation Gold wert“, sagt Trockel.

Susanne Wittorf 25.10.2018