Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Boostedt

Stiller Protest gegen NPD-Infostand

Von Karsten Leng

Gegen 10 Uhr hatten am Sonnabend vier NPD-Vertreter einen Informationsstand auf dem Gehweg vor dem Kleinen Kaufhaus in Boostedt aufgebaut. Eine Streifenwagen-Besatzung achtete darauf, dass die von der Kreisverwaltung erteilten Auflagen bezüglich der Standlänge und des Ortes penibel eingehalten wurden.
Foto: Bürger protestieren vor dem NPD-Stand in Boostedt.

 Bürger protestieren vor dem NPD-Stand in Boostedt.

© Karsten Leng

Boostedt. Etwa 30 Bürger darunter viele Mitglieder der Gemeindevertretung hatten im nahen Umfeld des Stands Stellung mit großen Spruchbändern bezogen. „Weg mit der braunen Einfalt“ oder „Es ist an der Zeit, die NPD zu verbieten“ war in großen Lettern zu lesen. Mit zu den Gegendemonstranten gehörte auch der SPD-Gemeindevertreter Bernd Schauer. Er hatte im Mai – an gleichem Orte – seinen Protest gegen einen NPD-Stand mit Kreidespray auf den Asphalt gesprüht.

Bürgermeister Rüdiger Steffensen (CDU) hatte zwei Tage später ein Spezialunternehmen damit beauftragt, die Kreidespuren zu beseitigen. Schauer flatterte darüber eine Rechnung von insgesamt 467 Euro ins Haus. Er weigert sich bis heute, diese zu begleichen. Dass hat in der Gemeindevertretung wie berichtet zu erheblichen Auseinandersetzungen zwischen der SPD- und der CDU-Fraktion geführt. „Noch ist keine Einigung in Sicht“, so Schauer.

Der Antrag der NPD auf Genehmigung eines Infostands in Boostedt war der Kreisverwaltung erst am vergangenen Donnerstag vorgelegt worden. Auf Grund der Rechtslage habe es keine Möglichkeit gegeben, das Begehren abzulehnen, so ein Sprecher der Kreisverwaltung. Bürgermeister Steffensen hatte daraufhin umgehend alle Fraktionsvorsitzenden der Gemeindevertretung darüber telefonisch informiert. Unterstützung bekamen die Boostedter bei ihrem stillen Protest von einigen Aktiven des Neumünsteraner Bündnisses gegen Rechts. Es sei schade, dass nur wenige Boostedter sich dazu entschlossen haben, den Braunen Parolie zu bieten, war die einhellige Meinung der Neumünsteraner Aktivisten.

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel
Anzeige

Reiten: Turnier- und Breitensport

Hier findet jeder das Passende zum Thema Reiten! Berichte, Reportagen, Tipps und vieles mehr aus unserer Region und der ganzen Welt. Jetzt reinschauen!

Nachrichten aus dem Land

Badeunfälle im Norden
Foto: In Timmendorfer Strand galt gestern wegen der starken Strömung ein Badeverbot – doch immer wieder wurden Menschen beobachtet, die die Warnschilder und die roten Flaggen der DLRG ignorierten.

Die schlimme Serie von Badeunfällen im Norden reißt nicht ab. In der Lübecker Bucht ertrank gestern ein Rentner aus Niedersachsen, im Großen Segeberger See ein junger Schotte, der am European Peoples Festival teilnahm. Die Polizei appelliert an Strandbesucher, aufgestellte Warnschilder an der Ostsee unbedingt zu beachten. Die Landesregierung kündigte an, die Wasserrettung stärken zu wollen.

VfR Neumünster

VfR Neumünster im Lottopokal-Achtelfinale
Foto: Große Freude beim VfR nach dem Pokalsieg in Flensburg.

Der VfR Neumünster hat die erste Hürde genommen. Im Lottopokal-Achtelfinale siegte der Fußball-Regionalligist vor 150 Zuschauern nach torloser erster Halbzeit bei Flensburg 08 mit 2:1.


Top