1 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Advent, Advent, das Bäumchen brennt

Tipps der Feuerwehr Advent, Advent, das Bäumchen brennt

Die Berufsfeuerwehr Neumünster warnt vor sorglosem Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen. Trockene Zweige brennen wie Zunder. Man sollte immer einen Eimer mit Wasser bereithalten. Zehn Liter in ein Gefäß zu füllen, dauert etwa eine Minute - und die hat man nicht, wenn der Baum brennt.

Voriger Artikel
Saldern-Haus hat wieder ein Terrasse
Nächster Artikel
Zwei "magische Events" für Neumünster

Mit Kanonen auf Spatzen, mit Feuerlöscher auf Teelichter: Bernd Schümann und Sven Kasulke von der Berufsfeuerwehr warnen vor brennenden Gestecken im Advent.

Quelle: Thorsten Geil

Neumünster. Bis Donnerstag ist die neue Saison friedlich verlaufen: „Wir hatten noch keinen einzigen adventlichen Einsatz, aber die gefährliche Zeit kommt ja erst noch“, sagt Sven Kasulke, Fachdienstleiter der Berufsfeuerwehr Neumünster. In den meisten Jahren gibt es aber schon vor Weihnachten den einen oder anderen Einsatz wegen eines brennenden Adventsgestecks. Die Feuerwehr hat die wichtigsten Tipps zum Umgang mit Kerzen in der Weihnachtszeit aufgeschrieben, damit Weihnachten ein Fest der Freude bleibt.

- Behalten Sie Gestecke und Adventskränze nicht zu lange in der Wohnung. Trockene Zweige brennen wie Zunder.

- Ersetzen Sie trockene Zweige durch frische Tannengrün und holen Sie den Weihnachtsbaum erst am 24. Dezember in das warme Zimmer.

- Stellen Sie den Baum (oder die Gestecke) nicht auf brennbare Untersätze.

- Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien, zum Beispiel zu Vorhängen und Gardinen.

- Verwenden Sie Sicherheitskerzen. Bei denen endet der Docht vor dem Kerzenboden; das lässt die Flamme erlöschen.

- Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt, schon gar nicht, wenn Kinder allein im Zimmer sind. Auch Haustiere haben schon Brände verursacht oder sich selber an Kerzen schwer verbrannt.

- Verwahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem sicheren Platz, gerade wenn Kinder im Haus sind.

- Wunderkerzen gehören nicht in die Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume, am besten sollte man sie gar nicht im Haus anzünden.

Zwei Grundregeln bittet Kasulke, auf jeden Fall zu beherzigen: „Man sollte immer einen Eimer mit Wasser bereithalten. In jedem Wohnzimmer gibt es dafür einen Platz.“ Ein Gefäß mit zehn bis zwölf Litern Wasser zu füllen, dauere rund eine Minute. Genau diese Minute habe man nicht, wenn der Baum erstmal brenne. Aber wenn es passiert ist, dann sollte man keine falsche Scheu haben: „Alarmieren Sie sofort die Feuerwehr über 112. Bewahren Sie Ruhe, verlassen Sie den Brandraum und schließen Sie die Tür.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thorsten Geil
Chefreporter Neumünster

Mehr aus Neumünster 2/3