Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Neumünster Integratives Kunstprojekt in der Kita
Lokales Neumünster Integratives Kunstprojekt in der Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 06.12.2018
Von Susanne Wittorf
Mit den stolzen Kindern freuen sich Kitaleiterin Kristin Walle (v.l.), Stephan Kronenberg von der Stiftung der Sparkasse Südholstein, Stadtrat Carsten Hillgruber, der Geschäftsführer der Lebenshilfe Bernd Sandfort, Geschäftsführerin der Herbert Gerisch-Stiftung Brigitte Gerisch und Museumspädagoge Wilhelm Bühse. Quelle: Susanne Wittorf
Neumünster

„Kultur für alle – unabhängig von Alter, Bildungstand und Einkommen“. Unter diesem Motto trafen sich Bildungsträger und Kunstschaffende Anfang November zum 5. Bildungsdialog der Stadt Neumünster. Erste Früchte der Initiative präsentierten am Mittwochnachmittag 20 Vorschulkinder der integrativen Kita Lütte Lüüd. Mitten in der großen Bewegungshalle hing eine lange Papierkette, bestehend aus über 20 farbig gestalteten Gliedern mit Namen „Kreis der Verbundenheit“.

Handlungskonzept Armut

„Dieses Projekt passt perfekt zum Schwerpunktthema kulturelle Bildung“, sagte Carsten Hillgruber. Dass sich Schulen, Kitas und Kulturschaffende auch in Hinblick auf das Handlungskonzept Armut vernetzen, könne er nur begrüßen, so der Stadtrat. Ins gleiche Horn stieß Brigitte Gerisch. „Zur Förderung von Kindern und Jugendlichen stellen wir alles, was unsere Stiftung bietet, gerne für alle Bevölkerungsschichten zur Verfügung“, sagte die Geschäftsführerin der Herbert Gerisch-Stiftung.

Kinder für Kunst begeistern

Unter der Anleitung von Wilhelm Bühse entstand das Kita-Kunstwerk vor zehn Tagen in den Ausstellungsräumen der zur Stiftung gehörenden Villa Wachholtz. Hier lernten die Kinder zuerst die aktuelle Ausstellung kennen. „Die figurative Malerei Heinrich Basendows eignet sich besonders gut, um Kindern Kunst näher zu bringen“, sagte Museumspädagoge Bühse. Es galt Basendows Werke mit allen Sinnen zu erfahren und anschließend im eigenen Kunstprojekt umzusetzen. Jedes Kind durfte einen Papierstreifen nach eigenen Vorstellungen farbig gestalten. Anschließend wurden die Streifen zu Gliedern gebogen und zur Kette verbunden.

Selbstwertgefühl stärken

„Das Kunstwerk passt perfekt zum integrativen Ansatz unserer Einrichtung“, freute sich Kristin Walle über das Ergebnis. „Die Gemeinschaftsarbeit festigt das Gruppengefühl, lehrt Rücksichtnahme aufeinander und stärkt das Selbstwertgefühl jedes Einzelnen“, sagte die Kitaleiterin. Ihr Dank galt auch der Stiftung der Sparkasse Südholstein, „ohne deren finanzielle Unterstützung das Projekt nicht hätte realisiert werden können.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Anwohnerin meldete sich am Mittwochmittag bei der Polizei, weil sie Schüsse gehört hatte. Die Polizei nahmen zwei 17- und 15-Jährige fest, die zugaben, mit einer Schreckschusswaffe hantiert zu haben.

06.12.2018

Die Stadtwerke Neumünster (SWN) haben es sich gerade mit sehr vielen Dienstleistern verscherzt. Der Konzern ist in Schieflage und dreht an vielen Stellschrauben, um wieder aus dem Tal zu kommen. Die Einkaufsabteilung kürzt jetzt jede Rechnung erst einmal bis auf Weiteres um drei bis fünf Prozent.

Thorsten Geil 06.12.2018

Große Freude auf der Geburtsstation im Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) in Neumünster: Die kleine Aram erblickte am 4. Dezember 2018 als 1000. Geburt des Jahres das Licht der Welt. Dass das Jubiläumsbaby bereits Anfang Dezember geboren wurde, lässt auf eine steigende Geburtenzahl in 2018 schließen.

Thorsten Geil 05.12.2018