Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Nord-Ostsee-Kanal Korvette "Erfurt" auf dem Weg ins Dock
Lokales Nord-Ostsee-Kanal Korvette "Erfurt" auf dem Weg ins Dock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 12.06.2018
Von Frank Behling
Die Korvette "Erfurt" passierte am Dienstag den Nord-Ostsee-Kanal auf dem Weg in die Werft. Quelle: Frank Behling
Kiel

In Wilhelmshaven soll das in Warnemünde beheimatete Kriegsschiff in den kommenden Tagen jetzt gedockt werden. Dabei wollen Spezialisten des Marinearsenals die beiden Propeller untersuchen und austauschen. Die Korvette ist mit zwei Verstellpropellern ausgestattet, deren Flügel drehbar sind. In der Ostsee steht für diese Arbeit kein Dock zur Verfügung.

Seltsame Geräusche nach Grundberührung

Die Korvette war Ende Mai in der Ostsee Teil eines Nato-Einsatzverbandes im Baltikum - während des Einsatzes kam es zur Grundberührung. Dabei wurden die Propeller des Schiffes beschädigt und machen seitdem betriebsfremde Geräusche, wie ein Sprecher der Marine auf Anfrage mitteilte. Bei der Dockung werden auch beide Wellen und Unterwasserschiff geprüft.

Bislang gab es in Warnemünde lediglich eine Untersuchung durch Taucher. Eine Reparatur ist an der Ostseeküste aber nicht möglich, da es hier keine Docks der Bundeswehr mehr gibt. Deshalb hatte die "Erfurt" am Sonntagabend Warnemünde verlassen und war zuerst zum Munitionsdepot Jägersberg bei Laboe gefahren. Dort gab die Besatzung die gesamte Munition von Bord. 

Korvette wurde abgemeldet

Wann das Schiff wieder einsatzbereit sein wird, steht noch nicht fest. Bei der Nato wurde die Korvette vorerst abgemeldet. Derzeit befindet sich mit dem Minenjäger "Bad Bevensen" (Ostsee) und der Fregatte "Bayern"  (Mittelmeer) nur noch zwei deutsche Marineeinheiten im Nato-Einsatz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Offiziere des Kreuzfahrtschiffes "Saga Sapphire" haben die Kanalpassage ihres Ozeanriesens für einen Fahrradausflug genutzt. Das Team stieg in Kiel in der Schleuse aus und trat für einen guten Zweck mit dem Fahrrad gegen ihr Schiff an.

Frank Behling 18.05.2018

Am Dienstagmorgen sind die Arbeiten zur Verfüllung der kleinen Schleusen in Kiel-Holtenau angelaufen. Der Hamburger Schwimmkran „Enak“ hat dafür mit dem Ausbau der Schleusentore begonnen.

15.05.2018

Zwei gewaltige Rumpfsektionen werden am Sonnabend durch den Nord-Ostsee-Kanal geschleppt. Dabei handelt es sich um Bug-Blöcke für ein neues Kreuzfahrtschiff der Meyer-Werft. Die in Polen gebauten Sektionen sollen Anfang der Woche in Papenburg eintreffen und dort im Baudock mit dem in Rostock vorgefertigten Mittelteil des Rumpfes verschweißt werden.

Frank Behling 12.05.2018