Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Ostholstein Gefesselter Mann: Polizei tappt im Dunkeln
Lokales Ostholstein Gefesselter Mann: Polizei tappt im Dunkeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 24.10.2018
Der 38-Jährige wurde gefesselt und verletzt auf diesem Waldfriedhof-Parkplatz an der B76 entdeckt. Quelle: Martina Janke-Hansen
Timmendorfer Strand

Im Fall des vor mehr als einer Woche auf einem Parkplatz in Timmendorfer Strand gefundenen gefesselten Mannes haben Polizei und Staatsanwaltschaft noch immer keine heiße Spur. Es gebe keine neuen Hinweise, sagte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck, Christian Braunwarth, am Dienstag. Die Ermittler gingen nach wie vor von einer Entführung aus, sagte er.

Der 38 Jahre alte Mann war am 15. Oktober gegen 21 Uhr an Händen und Füßen gefesselt auf dem Parkplatz des Waldfriedhofs von Timmendorfer Strand gefunden worden. Der Kriminalpolizei berichtete der 38-Jährige, er sei aus seiner Wohnung verschleppt und an einen unbekannten Ort gebracht worden, wo er mehrere Tage lang festgehalten worden sei. Der Mann habe ausgesagt, er habe die ganz Zeit nichts sehen können, weil ihm die Entführer etwas über den Kopf gezogen hätten, sagte Braunwarth.

Die Ermittlungen dauern an. Deshalb sucht die Polizei nach wie vor Zeugen, die sich am 15. Oktober zwischen 16.00 und 21.00 Uhr im Bereich des Waldfriedhofes aufgehalten haben und sachdienliche Hinweise geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0451 - 1310 mit der Kriminalpolizei Lübeck in Verbindung zu setzen.

Mehr lesen

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!