Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Ostholstein Hamburger schickte "Waschpulver-Brief"
Lokales Ostholstein Hamburger schickte "Waschpulver-Brief"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 28.06.2018
Ein Mann aus Hamburg soll den Brief mit Waschmittel-Pulver nach Heiligenhafen geschickt haben. Quelle: Ulf Dahl
Heiligenhafen

Gegen ihn ermittele bereits das Landeskriminalamt Hamburg. Zu den Motiven des Mannes ist bislang nichts bekannt. Er befinde sich weiter auf freiem Fuß, sagte ein Polizeisprecher.

In Heiligenhafen war am 19. Juni ein Brief beim Polizeirevier eingegangen, aus dem ein weißes Pulver rieselte. Untersuchungen hatten ergeben, dass es sich um Waschpulver handelte. Da zunächst befürchtet wurde, dass das Pulver giftig sein könnte, war das Revier geräumt worden. Die Mitarbeiter wurden ärztlich untersucht. Bei dem Vorfall war niemand verletzt worden.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Turnhalle der Jugendherberge in Scharbeutz hat am Montagabend aus unbekannter Ursache ein Wäschetrockner gebrannt. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs befanden sich rund 300 Jugendliche in dem Gebäude. Verletzt wurde niemand.

25.06.2018

Ob Kneipenschlägerei oder Geiselnahme - in einem neuen Trainingszentrum kann Schleswig-Holsteins Polizei die Bewältigung solcher Einsätze unter realistischen Bedingungen üben. Jetzt ist die rund zehn Millionen Euro teure Anlage der Landespolizei in Eutin (Kreis Ostholstein) eröffnet.

25.06.2018

Ein Paar aus Berlin hat am südlichen Strand von Dahme (Kreis Ostholstein) einen Strandkorb gestohlen. Wenig später fanden Polizeibeamte ein Auto in einer nahegelegenen Straße, mit dem das Diebesgut abtransportiert wurde. Das Paar gab den Diebstahl zu.

25.06.2018