Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Ostholstein Nach Kopfsprung: Mann schwer verletzt
Lokales Ostholstein Nach Kopfsprung: Mann schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 25.07.2018
Der Unfall ereignete sich am Südstrand von Fehmarn. Quelle: Nora Saric
Fehmarn

Ein Rumäne (42) hat sich bei einem Badeunfall auf Fehmarn schwere Verletzungen zugezogen. Nach Informationen der Polizei war er gegen 1.40 Uhr am Südstrand auf Höhe des Schwimmbades kopfüber in die Ostsee gesprungen - ohne sich vorher zu vergewissern, ob das Wasser überhaupt tief genug ist.

Noch an der Unfallstelle wurde der 42-Jährige von einem Notarzt und Rettungssanitätern versorgt. Danach wurde er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus nach Kiel geflogen.

Aus aktuellen Anlass weist die Polizei auf die Baderegeln der Deutschen Lebens- Rettungs- Gesellschaft e. V. (DLRG) hin, insbesondere darauf, dass das Springen in unbekannte Gewässer lebensgefährlich sein kann.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Ostholstein Chemikalie ausgelaufen - Gefahrguteinsatz in Lübeck

Die Lübecker Feuerwehr ist am Montag zum Volksfestplatz gerufen worden, weil dort eine ätzende Flüssigkeit austrat. Drei leckgeschlagene 20-Liter-Gebinde mit Polyphosphorsäure waren auf der Ladefläche des Fahrzeugs.

23.07.2018

Seit 2016 helfen Drohnen den Rettungsschwimmern der DLRG bei der Suche nach Vermissten. In der laufenden Badesaison gab es schon fünf Einsätze. Drohnen, die Rettungsmittel abwerfen, lehnt die DLRG aber ab.

22.07.2018

Nach der Irrfahrt von Scharbeutz (Kreis Ostholstein) liegt nun das Ergebnis der Blutprobe vor. Demnach war der 29-jährige Mann aus Hamburg, der mit seinem Auto durch die gesperrte Strandallee gerast war und Passanten gefährdete, stark betrunken. Er hatte 2,04 Promille.

18.07.2018