5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Strecke Sierksdorf und Neustadt gesperrt

Regionalbahn brannte Strecke Sierksdorf und Neustadt gesperrt

Aus bislang ungeklärter Ursache ist in der Regionalbahn zwischen Sierksdorf und Neustadt im Kreis Ostholstein ein Feuer ausgebrochen. Einer der Triebwagen hatte Feuer gefangen. Der andere Triebwagen samt Waggon hatte sich abgekoppelt und fuhr nach Neustadt in den Bahnhof ein.

Voriger Artikel
Eutin öffnet Angebot auch für Plöner
Nächster Artikel
Katholiken feiern Zusammenschluss

Aus noch ungeklärter Ursache kam es zwischen Sierksdorf und Neustadt i.H. zu einem Feuer in einer Regionalbahn. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Quelle: Arne Jappe (arj)

Neustadt. Ob zu dem Zeitpunkt des Brandausbruchs noch Passagiere im Waggon waren, dazu konnte die Bundespolizei keine Angaben machen. „Als wir am Einsatzort eintrafen, befanden sich keine Personen mehr im Waggon“, erklärte Einsatzleiter Stephan Willert von der Feuerwehr Sierksdorf.  Umgehend wurde mit der Brandbekämpfung begonnen, die sich aber als schwerer herausstellte als angenommen. „Die massive Bauweise einer Regionalbahn erschwert uns das Auffinden der Brandnester“, sagte Willert weiter. Ob und wann die Bahnstrecke wieder frei gegeben wird, ist unklar. Nach etwa eineinhalb Stunden war das Feuer endgültig gelöscht.

Verletzt wurde bei dem Einsatz auf der Bahnstrecke zwischen Sierksdorf und Neustadt niemand. Über die genaue Brandursache und die Höhe der Schadenssumme gab es seitens der Bundespolizei keine Angaben. Im Einsatz waren die Feuerwehren Sierksdorf, Roge und Neustadt i.H. sowie Polizei und der Rettungsdienst mit insgesamt etwa 40 Einsatzkräften.

Von Arne Jappe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein 2/3