Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Ostholstein Polizeirevier Heiligenhafen geräumt
Lokales Ostholstein Polizeirevier Heiligenhafen geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 19.06.2018
Da Pulver aus einen Brief auf der Dienststelle der Polizei in Heiligenhafen rieselte, mussten die Beamten die Räume verlassen. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Heiligenhafen

Bis zur endgültigen Klärung, um welche Substanz es sich bei dem weißen Pulver gehandelt hat, mussten laut Polizeisprecher alle Beamten die Dienststelle in der Lauritz-Maßmann-Straße verlassen. Mit lediglich leichten Einschränkungen konnten die Beamten ihren Dienst aus den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr heraus aufrechterhalten.

Darüber hinaus wurden polizeiliche Einsätze für das Polizeirevier Heiligenhafen vonseiten der Regionalleitstelle der Polizei an die benachbarten Polizeidienststellen vergeben.

Die möglicherweise mit dem Pulver in Berührung gekommenen Mitarbeiter des Polizeirevieres beklagten zwar keine gesundheitlichen Beschwerden, wurden jedoch vorsorglich ärztlich untersucht. Die ersten ärztlichen Begutachtungen ergaben keine Hinweise auf etwaige gesundheitliche Beeinträchtigungen bei den Kollegen.

Die Polizei in Heiligenhafen hat Ermittlungen aufgenommen. Es wird untersucht, um was es sich bei der Substanz handelt, um sodann eine strafrechtliche Bewertung des Sachverhalts vornehmen zu können. Das sichergestellte Pulver wurde zur Analytik in ein Kieler Labor transportiert.

Von KN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Ostholstein Neustadt in Holstein - Mit dem Liegerad auf der A 1

Ein außergewöhnlicher Zwischenfall ereignete sich am Sonnabendvormittag auf der A 1: Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei über Notruf, dass ein Liegefahrradfahrer auf der Autobahn im nördlichen Bereich von Neustadt in Holstein unterwegs sei.

18.06.2018

Auf der Suche nach den Urhebern von Hasspostings durchsucht die Polizei bundesweit Wohnungen. Auch bei einem 50-Jährigen im Kreis Ostholstein stellen sie ein Smartphone sicher. Damit soll er fremdenfeindliche Videos gepostet haben.

14.06.2018

Das Amtsgericht Eutin hat gegen einen 15 Jahre alten Einbrecher Haftbefehl erlassen. Der als Intensivtäter geltende 15-Jährige sitzt seit dem 7. Juni in der Justizvollzugsanstalt Neumünster in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

12.06.2018
Anzeige