Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Gut Panker feiert seine edlen Warmblüter
Lokales Plön Gut Panker feiert seine edlen Warmblüter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 10.07.2018
Von Marco Nehmer
Die Trakehner von Gut Panker haben eine bewegte Familiengeschichte hinter sich. Quelle: Marco Nehmer
Anzeige
Panker

Es ist Sommer geworden. Auf Gut Panker blüht es herrlich. Der Garten des Herrenhauses hat sich fein gemacht mit kunstvollem Buchsbaum-Beschnitt und freundlich strahlenden Brunnenfiguren. Es gibt offenkundig etwas zu feiern. Am Sonnabend (ab 14 Uhr) begeht das hiesige Trakehner-Gestüt seinen 70. Geburtstag.

"Wir haben einen dauerhaften Bestand von etwa 30 Pferden. Einige gehen in die Zucht, andere verkaufen wir – und zwar weltweit", sagt Gutsverwalter Heinrich von der Decken. Woher das Besondere der Trakehner rührt? "Wir verkaufen nicht nur ein Pferd, sondern eine Geschichte."

Eine bewegte Geschichte. Im Oktober 1944 musste das Hauptgestüt im ostpreußischen Trakehnen - daher der Name - evakuiert werden. Die Rote Armee rückte heran. 25 Stuten kamen nach der chaotischen Odyssee aus letztlich ab 1947 auf Gut Schmoel unter. Mit ihnen begann im Norden die Renaissance der Trakehnerzucht, die ab 1972 nach Gut Panker verlegt wurde.

Hochdekorierte Reitsportpferde

Auf drei ostpreußischen Trakehnern beruhen die Blutlinien der Panker Exemplare. Die B-, H- und T-Linie – basierend auf den Anfangsbuchstaben der Ur-Stuten "Blitzrot", "Herbstzeit" und "Tapete". Zum Kriege werden die früheren Elitepferde der Kavallerie allerdings nicht mehr eingesetzt. Mit der preußischen Armee ist auch der militärische Verwendungszweck der Trakehner erloschen.

Heute sind sie dank ihrer Eleganz, Ausdauer und Beweglichkeit vor allem im Reitsport beliebt, in Vielseitigkeit und Dressur. Über die Jahrzehnte hat es viele Medaillen für die Trakehner geregnet. Sie glänzen noch immer, die edlen Warmblüter aus versunkenen Zeiten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Naturgarten in Lehmkuhlen - Paradies für Insekten und Vögel

Überall summt, kriecht und flattert es. Inmitten von landwirtschaftlichen Äckern hat Berthea Storm in Lehmkuhlen eine blühende Oase für Insekten, Vögel, Igel und andere Tiere geschaffen. Seit vier Jahren arbeitet die 51-Jährige an ihrem Naturgarten, den sie jetzt im Rahmen einer Führung vorstellte.

Silke Rönnau 10.07.2018

Wo sonst die Golfer an ihrem Schwung arbeiten und mit Drivern, Hölzern und Eisen die kleinen Bälle schlagen, sorgen am Sonnabend, 14. Juli, vier junge Männer für ganz anderen Schwung. Auf der Driving Range der Golfanlage Waldshagen gibt die Band 4Fun ein Konzert.

Anja Rüstmann 09.07.2018

Nächster Schritt auf dem Weg zu einem neuen Standort für den gemeindlichen Jugendtreff in Heikendorf. Die Gemeindevertretung beschloss jetzt, die Kosten für eine Containerlösung auf der "Hundewiese" bei der Skatebahn. Die Grünen plädierten für einen Neubau.

Merle Schaack 09.07.2018
Anzeige