Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Landfrauen in Plön feiern ihr Jubiläum
Lokales Plön Landfrauen in Plön feiern ihr Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 31.08.2018
Von Isabelle Breitbach
Sie war 25 Jahre lang Vorsitzende des Landfrauenvereins: Alte Zeitungsartikel und Fotos aus dem Fundus von Elisabeth Beerbaum (85) helfen bei den Vorbereitungen für das Jubiläum in der kommenden Woche. Quelle: Isabelle Breitbach
Plön/Eutin

Die 85-Jährige war zwar nicht ganz Mitglied der ersten Stunde; doch im Landfrauenverein Plön und Umgebung, der in der kommenden Woche seinen 70. Geburtstag feiert, zählt sie als langjährige Vorsitzende (1965-1990) zum Urgestein. 

Es ging von Anfang an auch um Fortbildung

Anfang der 1960er-Jahre trat sie ein: „Ich bin Landfrau geworden, weil ich als Bauerstochter in Helenenruhe auf dem Land geboren bin. Damals haben wir uns alles selbst erarbeitet.“ Ihr Augenmerk, so erklärt sie, lag daher besonders auf den vielen Fortbildungsmöglichkeiten im Verein. Da lernten sie etwa, die Buchführung in ihren Betrieben selbstständig in die Hand zu nehmen. „Das war ziemlich aufregend damals.“

Lange das Motto: „Stadt und Land Hand in Hand“ 

Dass Frauen auch mal rauskommen aus dem Trott, etwas Eigenes machen – das war neu. Landwirtschaft habe schon im Vordergrund gestanden, doch in den Seminaren ging es um Innovationen – und zugleich die beginnende Vernetzung von Stadt und Land. Die Frauen von den Bauernhöfen und aus den Städten sich besser verstehen lernen und näher zusammenrücken – „Stadt und Land Hand in Hand“ lautete das Motto dazu: „Das ist auch notwendig, damals wie heute, da gibt es viele Vorurteile“, betont Vorstandsmitglied Telse Biss. Davon weiß auch die heutige Vorsitzende Antje Jandrey ein Liedchen zu singen: „Viele denken doch, wir sind nur Bäuerinnen. Sind wir aber gar nicht...“ Unter ihren 156 Mitgliedern gibt es nur 31 Landwirtinnen.

„Das Tollste ist der Zusammenhalt“

Sandra Wulff aus Grebin gehört mit 48 zu den jüngsten Plöner Landfrauen, ist „ein Landkind, aber keine Bäuerin.“ Zum ersten Mal kam sie als Gast: „Da waren nette Vorträge. Es lebt von der Abwechslung – und manches bleibt einem lange im Gedächtnis.“ Themen wie Ernährung, Kultur, Gesundheit und Reisen, aber auch Sozialfragen und Politik finden im Veranstaltungsangebot regelmäßig Beachtung. Unternehmenslust, Kreativität und Wissensdurst einen die Landfrauen von damals und heute. „Aber das Tollste ist eigentlich der Zusammenhalt“, findet Elisabeth Beerbaum. Ein Grund zum Feiern, wenn der schon 70 Jahre Bestand hat. Am Mittwoch, 5. September, wird es im Dörpskrug Lindemann in Rathjensdorf ab 18 Uhr die Gelegenheit dazu geben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem möglichen Neubau eines Feuerwehrgerätehauses rollt auf die Gemeinde Heikendorf ein neues Millionenprojekt zu. Ein Gutachten der Hanseatischen Feuerwehr-Unfallkasse (HFUK) Nord zählt für das Gerätehaus in Neuheikendorf „erhebliche Platzprobleme“ und „schwierige Verkehrsverhältnisse“ auf.

Nadine Schättler 30.08.2018

Den Beschluss, einen Ausschuss zur Schwimmhalle einzurichten, hat die Laboer Gemeindevertretung gekippt. Sie setzt jetzt auf einen Zweckverband. Im Rosengarten wird keine Skateranlage gebaut. Wegen des Bürgerbegehrens wurde der Plan auf Eis gelegt. Beschlossen wurde ein hauptamtlicher Bürgermeister.

Thomas Christiansen 30.08.2018

50 Touren hat er jetzt voll. Am Donnerstag sind es 191 Anlaufpunkte, die er angesteuert hat in den vergangenen 13 Jahren – überwiegend in Schleswig-Holstein. Vier Mal im Jahr veranstaltet Thomas Nedza für die Volkshochschule Plön Exkursionen, die sich mit Technik und Kultur auseinandersetzen.

Isabelle Breitbach 30.08.2018