Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Absackung sorgt für Behinderungen
Lokales Plön Absackung sorgt für Behinderungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 31.07.2018
Von Silke Rönnau
An einer Stelle direkt neben einem Gully in Selent ist die Fahrbahn abgesackt. Quelle: Silke Rönnau
Selent

„Vor eineinhalb, zwei Wochen haben wir die abgesackte Stelle entdeckt“, berichtet Bürgermeisterin Sabine Tenambergen auf Nachfrage. Seitdem sei es aber nur um ein bis zwei Zentimeter tiefer geworden. Die Ursache sei bisher unbekannt. „Man konnte bei Filmungen in den Kanalrohren nicht entdecken, woran es liegen könnte.“

Straße wird halbseitig gesperrt

Deshalb wird der Bereich heute geöffnet, um nachzuschauen und die Absackung auszubessern. Dafür muss die Bundesstraße halbseitig gesperrt werden. Mit Verkehrsbehinderungen in Selent ist deshalb zu rechnen. Wie lange die Arbeiten dauern, kann die Bürgermeisterin noch nicht sagen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Abkühlung muss warten: Am Sehlendorfer Strand in der Gemeinde Blekendorf (Kreis Plön) gilt am Dienstag seit 11 Uhr ein Badeverbot. Die Rettungsschwimmer der DLRG haben in der Ostsee einen Schwarm von Feuerquallen entdeckt.

Hans-Jürgen Schekahn 31.07.2018

Die Dörfergemeinschaftsschule Probsteierhagen soll noch in diesem Jahr einen neuen Schulhof erhalten. Nach einem Ortstermin und einer erneuten Sitzung erteilte der Schulverband Probstei West den Auftrag zur Umgestaltung in den Herbstferien. Das Projekt hatte sich mehrfach verzögert.

Thomas Christiansen 19.10.2018
Plön Preetzer THW im Einsatz - Vom Wert eines Stücks Brot

Feuerwehr, Polizei, Rettungsschwimmer: Viele Männer und Frauen stehen im Dienst der Allgemeinheit. In einer Serie schildern sie den Kieler Nachrichten einen besonderen Einsatz. Heute: Gunnar Bandholz. Im September 2015 rückte er mit dem THW aus, um Flüchtlinge mit Essen zu versorgen.

Hans-Jürgen Schekahn 30.07.2018