Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Eine Frau als Ältermann
Lokales Plön Eine Frau als Ältermann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 26.06.2014
Von Peter Braune
Inga Graunke hat ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden. Als erste Fru Öllermann aller Gilden im Kreis Plön leitete sie am Sonnabend erstmals das Gildefest der Behrensdorfer Totengilde von 1754 und kommandierte auch den Umzug, in den sich das neue Königspaar Ernst Ulrich und Frauke Horn sowie die Kondermajestäten Sarah Wendt und Tom Andersson eingereiht hatten Quelle: Peter Braune
Behrensdorf

Den Ablauf der Traditionsveranstaltung kennt sie schon, seit sie vor 30 Jahren Mitglied geworden war und 2010 das Amt des stellvertretenden Ältermanns übernommen hatte. „Ich brauchte aber bisher nie selbst aktiv zu werden, weil mein Vorgänger Horst Dobrindt nie ausgefallen war. Und als er im Frühjahr erklärte, nicht wieder kandidieren zu wollen, habe ich mir die Wahl an die Spitze unserer Gilde nicht lange geziert“, erzählte Inga Graunke.

 Ein wenig Herzklopfen habe sie natürlich davor gehabt, beim Kommers am Morgen vor rund 80 Gästen sprechen zu müssen. Doch das habe offenbar gut geklappt, wie ihr anschließend durch Lob von vielen Seiten bestätigt worden sei. „Ich bin jedenfalls megastolz auf mich.“

 Sie selbst hat sich daran gewöhnt, Ältermann der Gilde zu sein. „Nicht alle mögen mich aber so ansprechen und wählen lieber die plattdeutsche Form Frau Öllermann. Und wer sich auch dazu nicht entschließen kann, spricht mich ohne Titel nur mit dem Vornamen an“, verriet Inga Graunke. Einfacher wäre eine korrekte geschlechtsspezifische Titulierung wohl, wenn es wieder wie vor wenigen Jahren noch einen Gildemeister – oder eben eine Gildemeisterin – gäbe. „Aber daran wird im Augenblick nicht gerüttelt.“

 Beim Kommers wurde Uwe Müller zum Ehrenmitglied ernannt. Werner Voß bekam für besondere Verdiensteden Gildepokal überreicht. Fest verabredet wurde auch, im kommenden Jahr über Pfingsten einen offiziellen Besuch in Soest zu absolvieren und dort am Schützenfest teilzunehmen.

 Die Suche nach einem neuen König erwies sich ein wenig sperrig. Es zeigte sich nämlich, dass die Reihe interessierter Kandidaten sehr ausgedünnt war – weil zunächst niemand wollte, oder durfte …

 Schließlich griff Ernst-Ulrich Horn beherzt zur Armbrust und schoss so lange, bis er das Herz des hölzernen Vogels getroffen hatte. Ihr zur Seite steht seine Frau Frauke als Königin. Proklamiert wurden außerdem als Jugendkönigspaar Sarah Wendt und Tom Andersson.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!