Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Schnelles Internet im ländlichen Raum
Lokales Plön Schnelles Internet im ländlichen Raum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 28.06.2017
Von Anne Gothsch
Den symbolischen 1. Spatenstich nahmen vor: der Großbarkauer Bürgermeister Peter Steiner (von links), Roland Feichtner vom Vorstand des Zweckverbandes, Pepcom-Projektleiter Sven Paschold, Zweckverbands-Vorsitzender Volker Schütte-Felsche, Pepcom-Geschäftsführer Rüdiger Schmidt, Ulrike Raabe vom Vorstand des Zweckverbandes sowie die stellvertretende Kreispräsidentin Helga Hohnheit. Quelle: Anne Gothsch

Dazu gehörten die Vorstandmitglieder des Zweckverbandes Breitbandversorgung im Kreis Plön (ZV), zahlreiche Bürgermeister und Gemeindevertreter der 46 ZV-Mitgliedsgemeinden sowie Vertreter der ausführenden Firma Pepcom.
„Das ist ein sehr guter Tag nach insgesamt neun Jahren harter, intensiver Vorbereitung für dieses ehrgeizige Projekt",  sagte Volker Schütte-Felsche, Vorsitzender des Zweckverbandes Breitbandausbau. Es sei mit einer Investition von rund 42,3 Millionen Euro verbunden und eines der größten, wenn nicht gar das größte kommunale Vorhaben im Kreis Plön. Zwar sei das Ziel noch lange nicht erreicht, aber mit dem ersten Spatenstich für den ersten von vier Bauabschnitten ein wichtiger Meilenstein erreicht, von dem ein starkes Signal für die weitere Vermarktung ausgehe. „Es geht jetzt los, das Glasfasernetz wird gebaut - und wer dabei sein möchte, um die digitale Infrastruktur der Zukunft nutzen zu können, sollte schnell handeln“, so Schütte-Felsche.
Der Start im Bereich des Amtes Preetz-Land, wo alle 21 Gemeinden die erforderliche Anschluss-Quote von 55 Prozent aller Hauseigentümer erreicht haben, stelle die Weichen dafür, dass am Ende mehr als 15000 Haushalte einen Glasfaseranschluss erhalten. „Die ländlichen Gemeinden des Kreises Plön werden damit zum Vorreiter in Sachen Zukunftssicherung und Wettbewerbsfähigkeit, so der ZV-Vorsitzende. Pepcom-Geschäftsführer Rüdiger Schmidt versprach, dass das Glasfasernetz im Kreis nach modernsten Standards errichtet wird und von Beginn an Internetbandbreiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde bietet. „Damit ist es zehn Mal schneller als jede DSL-Verbindung.“ Schmidt stellte in Aussicht: „Nach derzeitigem Planungsstand könnten wir zum Ende des Jahres die ersten Glasfaseranschlüsse live schalten.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der „Spiegel“ nannte Hubertus Moser „Banker-Urgestein in Berlin“. Er war Chef der Berliner Sparkasse und der Landesbank. Was kaum einer weiß: Moser lebte zwischen 1946 und 1957 in Lütjenburg und lernte sein Handwerk bei der Kreisparkasse Plön. Der 81-Jährige vermachte dem Stadtarchiv Dokumente.

Hans-Jürgen Schekahn 28.06.2017
Plön Plöner CDU im Umbruch - Oliver Hagen sagt der Politik adieu

Politisches Erdbeben in der Plöner CDU: Oliver Hagen gibt nach fast 30 Jahren kommunalpolitischer Tätigkeit sein Mandat in der Plöner Ratsversammlung zum Ende des Monats zurück. Nachfolger als Fraktionsvorsitzender ist Jan Zender, Nachrücker in der Ratsversammlung wird am 5. Juli Stefan Kruppa.

Peter Thoms 27.06.2017

Die Gemeinde Schönkirchen hat die Weichen für eine neue Kita an der Straße Hörn gestellt. Einstimmig beschloss die Gemeindevertretung am Montagabend die Änderung des Flächennutzungsplans und die Aufstellung eines Bebauungsplans. Für die neue Einrichtung wird außerdem ein Träger gesucht.

Andrea Seliger 27.06.2017
Anzeige