5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Leer stehendes Holzhaus niedergebrannt

Feuer in Behrensdorf Leer stehendes Holzhaus niedergebrannt

Ein leer stehendes Holzhaus wurde am Donnerstagmorgen Opfer eines Brandes. 80 Feuerwehrkräfte aus sieben Wehren versuchten vergeblich, das in Vollbrand stehende Gebäude zu retten. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Voriger Artikel
Geld für Ausbildung der DRK-Kinderpaten
Nächster Artikel
Yannick Meenken zum Heikendorfer SV

Die Feuerwehr kann das Holzgebäude in der Gemeinde Behrensdorf nicht mehr retten.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn

Behrensdorf. Der Alarm ging am Donnerstag gegen 6.15 Uhr in der Leitstelle ein. Anwohner hatten das Feuer in dem Gebäude im Behrensdorfer Ortsteil Kembs bemerkt und Alarm geschlagen. Die Flammen hatten sich bei Eintreffen der Feuerwehr bereits im großen Teilen des Gebäudes ausgebreitet.

Die Einsatzkräfte konzentrierten sich darauf, ein Nachbargebäude, das in Windrichtung lag, vor Funkenflug zu schützen. Die Löscharbeiten wurden durch eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach erschwert.

Holzhaus wird umbgebaut

Die Brandursache und die Schadenshöhe standen am Morgen noch nicht fest. Bekannt wurde, dass das Gebäude umgebaut wird und Handwerker dort tätig sind. Zum Zeitpunkt des Feuers waren sie aber noch nicht auf der Baustelle. 

Im Einsatz waren die Feuerwehren Behrensdorf, Lütjenburg, Darry-Panker, Gadendorf, Satjendorf, Hohenfelde und Hohwacht-Neudorf. Zusammen mit Polizei und Rettungsdienst waren 75 Männer und Frauen im Einsatz. 

doc6yh8c8e4ifs1e1mulfit

Hier sehen Sie weitere Bilder.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

Mehr aus Plön 2/3