Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Gift-Alarm: Klebstoff ausgelaufen
Lokales Plön Gift-Alarm: Klebstoff ausgelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 21.09.2017
Von Ralph Böttcher
Nach Angaben von Kreisfeuerwehrsprecher Dennis Rakow wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt. Quelle: Jens Wolf/dpa (Symbolfoto9
Anzeige
Raisdorf

Um 13.02 lief der Alarm bei der Freiwilligen Feuerwehr Raisdorf auf: Bei Verladearbeiten war ein 30-Liter-Gebinde mit unbekanntem Inhalt ausgelaufen. Eine Person wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben von Kreisfeuerwehrsprecher Dennis Rakow wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt. Das leckgeschlagene Gebinde wurde durch zwei Trupps von Atemschutzgeräteträgern in Chemikalienschutzanzügen in ein Überfass umgeladen. „Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung“, erklärte Rakow. Der Gefahrguteinsatz dauerte über drei Stunden. Neben der Feuerwehr aus Raisdorf waren die Wehr aus Klausdorf, zehn Kräfte des Rettungsdienstes aus dem Kreis Plön sowie sechs Polizeibeamte im Einsatz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Treibsel ist viel zu schade für den Müll. Um zu zeigen, was man mit dem angespülten Seegras alles machen kann, hatte das Projekt Posima zum Meereskartoffelwettbewerb aufgerufen. Nächste Woche wird in Schönberg der Sieger unter den 27 teilnehmenden Ostseegemeinden gekürt.

Thomas Christiansen 21.09.2017

Eine 35 Jahre alte Frau ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 404 bei Stolpe (Kreis Plön) am Mittwochabend schwer verletzt worden.

21.09.2017

Dieser Abend ist schon eine Hausnummer für den Plöner Shanty-Chor Windjammer: Am Freitag, 1. Dezember, 19 Uhr, gestaltet das 30-köpfige Ensemble gemeinsam mit dem Ural Kosaken Chor ein vorweihnachtliches Konzert in der Plöner Nikolaikirche. Russische Seele trifft auf flottes maritimes Liedgut.

Sandra Brinkmann 21.09.2017
Anzeige