Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Diskussion um Bahn-Haltepunkte
Lokales Plön Diskussion um Bahn-Haltepunkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 06.03.2018
Von Thomas Christiansen
Die Gemeindevertreter aus Probsteierhagen (hier von links Rolf Timm, Axel Niebuhr, Karl Heinz Fahrenkrog und Bürgermeister Klaus Robert Pfeiffer) möchten, dass die Bahn in der Lindenstraße hält. Quelle: Thomas Christiansen
Probsteierhagen/Prasdorf

„Für uns ist der Bahnhof in der Lindenstraße der zentrale Mittelpunkt unseres Gemeindegebiets“, sagt Karl-Heinz Fahrenkrog, Gemeindevertreter in Probsteierhagen. Ebenso wie seine Kollegen Rolf Timm und Axel Niebuhr sowie Bürgermeister Klaus Robert Pfeiffer bekräftigt er den im September vergangenen Jahres gefassten Beschluss der Gemeindevertretung für einen Halt der Bahn in der Lindenstraße und nicht in der Bahnhofstraße.

Wie berichtet, hat die Wählergemeinschaft Prasdorf (WGP) eine Unterschriftensammlung für einen Halt in der Bahnhofstraße gestartet, die direkt an das Prasdorfer Gemeindegebiet grenzt. Bereits nach wenigen Tagen haben rund 80 Bürger unterschrieben, zahlreiche weitere hätten ihre Absicht bekundet, sagt der WGP-Vorsitzende Claudius Witzki. Auch aus Probsteierhagen habe sich eine Gruppe von Anwohnern gemeldet, die mindestens 60 Unterschriften für einen Halt in der Bahnhofstraße versprochen hätten. Sie sind ebenso wie weitere Interessenten zur Abstimmung über das weitere Vorgehen von der WGP zu einem Treffen am Donnerstag, 8. März, 19.30 Uhr, ins Prasdorfer Dörpshus eingeladen.

Claudius Witzki (WGP) könnte sich auch zwei Haltepunkte in Probsteierhagen vorstellen, um noch mehr Probsteier in die Bahn zu holen: „Das wäre mit relativ geringem Mehraufwand möglich.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sommer 2016 installierte die Stadt Lütjenburg sieben Überwachungskameras an Stellen, wo Randalierer immer wieder zuschlugen. Nun sind sie auf Druck des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD) wieder entfernt worden. Dabei lieferten die Kameras nützliche Bilder.

Hans-Jürgen Schekahn 06.03.2018

Seit dem plötzlichen Tod des ehemaligen Inhabers vor gut einem Jahr halten sich hartnäckig Gerüchte, das Hotel Rosenheim im Schwentinentaler Ortsteil Raisdorf würde bald dicht machen. „Das stimmt nicht“, sagt Sigrid Svensson, die mit dem gleichen Team wie bisher weitermachen will.

Merle Schaack 06.03.2018

Seit Anfang Juni 2017 ist die Turnhalle der Grundschule Schellhorn-Trent am Standort Trent nicht nutzbar. Grund sind aufwendige Sanierungsarbeiten. Bei Eltern, Lehrern, Schülern und betroffenen Sportvereinen macht sich nun Unmut breit, da die Arbeiten ruhen.

Anne Gothsch 05.03.2018