5 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Seit 40 Jahren sorgt er für Trinkwasser

Jubiläum in Krummbek Seit 40 Jahren sorgt er für Trinkwasser

Nein, lange sitzen mag er nicht. „Da bin ich kein Mensch für“, sagt Jürgen Ladehoff. Er ist viel lieber auf dem Werksgelände unterwegs und kontrolliert alles, nun eben mit Begleitung. Seit 40 Jahren ist Ladehoff Wassermeister beim Wasserbeschaffungsverband Panker-Giekau in Krummbek.

Voriger Artikel
B 430 war wegen Küchenbrand gesperrt
Nächster Artikel
Mit Polizeihund Cayto auf Verbrecherjagd

Jürgen Ladehoff ist ständig auf dem Betriebsgelände unterwegs, für den Schreibtisch ist er nicht geschaffen.

Quelle: Thomas Christiansen

Krummbek. Eine Urkunde, eine Karte und eine Flasche Wein bekommt er zum Jubiläum. Aber auch dies: „Wir können uns glücklich schätzen, dass wir dich vor 40 Jahren in den Verband gekriegt haben“, sagt Verbandsvorsteher Olaf Arnold. Ladehoff sei stets hochmotiviert, betont Arnold: „Er hat den Verband wie kein anderer geprägt – mit seinem Engagement und seiner Leidenschaft.“

„Wasser ist leben“, heißt das Motto des Verbandes und die Arbeit im Wasserwerk ist das Leben von Jürgen Ladehoff. Mitte der 70er Jahre war der Stakendorfer bei AEG beschäftigt und kam als Monteur auf die Baustelle in Krummbek. Da „hat es sich so ergeben“, sagt er. Er besuchte die Wassermeisterschule in Hamburg und arbeitet seitdem beim Verband in Krummbek.

Was ein Wassermeister so zu tun hat? „Der hat dafür zu sorgen, dass die Leute ordentliches Trinkwasser kriegen“, erklärt Ladehoff. Und das macht er seit 40 Jahren. „Wir haben hier noch nie eine Beeinträchtigung des Wassers gehabt“, sagt Geschäftsführer Marko Lamp. Einen Nachfolger gibt es noch nicht, Ladehoffs Vertrag wurde erst mal verlängert. „Ich weiß nicht, ob ich noch die 50 voll kriege“, sagt Jürgen Ladehoff.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3