Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Weitere Schäden an der Kirche
Lokales Plön Weitere Schäden an der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 12.06.2018
Von Anne Gothsch
Wie Pastor Felix Meyer-Zurwelle demonstriert, kann man die alten Ziegelsteine mit den bloßen Fingern aushöhlen. Quelle: Anne Gothsch
Kirchbarkau

 „Die Planungen laufen ja schon seit rund drei Jahren“, berichtete Franziska Sawade, die Vorsitzende des Bauausschusses. „Auslöser waren Putzschäden im Altarraum, die beseitigt werden sollten. Doch bei näherer Überprüfung des Innenraums kam eins zum anderen.“ Denn auch die Beleuchtung, die gesamte Elektrik, die Heizung, das Mobiliar sowie einige Kunstgegenstände wiesen Schäden beziehungsweise Erneuerungsbedarf auf.

Zügig folgten detailliertere Begutachtungen und erste Sanierungsmaßnahmen. So befinden sich der 1736 gestiftete Taufengel sowie das Kruzifix aus der Zeit um 1690 bereits bei einem Restaurator. „Auch die Orgel muss komplett gereinigt werden, was allein schon mehr als 20000 Euro kosten dürfte“, meinte Pastor Felix Meyer-Zurwelle. Die ersten Kostenschätzungen für den Innenraum lagen bei mindestens 500000 Euro.

Prioritätenliste und erste Kostenschätzung

„Doch als es um die sinnvollste Reihenfolge der Arbeiten ging, war klar, dass das gesamte Gebäude auch von außen überprüft werden muss“, so die Bauausschuss-Vorsitzende. Neben den offensichtlichen Schäden am Mauerwerk, am Dachstuhl oder an den Fensterlaibungen wurden weitere Mängel deutlich. Zügig sollen jetzt eine Prioritätenliste und eine erste Kostenschätzung erstellt werden, um ein Finanzierungskonzept erarbeiten zu können. „Wir werden sämtliche mögliche Geldquellen anzapfen müssen. Fördermittel von Bund, Landesamt für Denkmalpflege sowie vom Kirchenkreis wurden bereits in Aussicht gestellt. Wir werden uns an Stiftungen wenden und Spendenaktionen auf die Beine stellen“, so Sawade. Mit den ersten Sanierungsmaßnahmen am Gebäude soll möglichst noch in diesem Jahr begonnen werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer wird neuer Bürgermeister in Heikendorf? Oder reicht es doch für eine weitere Amtszeit von Alexander Orth? Der SPD-Bürgermeister stellt sich in der ersten Sitzung der neuen Gemeindevertretung am Dienstag, 12. Juni, 19 Uhr, im Ratssaal ebenso wie Tade Peetz (CDU) und Olaf Bartels (Grüne) zur Wahl.

Merle Schaack 12.06.2018

Direkt im ersten Wahlgang ist Dennis Mihlan (Grüne) am Montagabend von der neuen Schwentinentaler Stadtvertretung zum Bürgervorsteher gewählt worden. Der 37-Jährige bekam im ersten Wahlgang 14 Ja- und elf Nein-Stimmen bei drei Enthaltungen.

Merle Schaack 12.06.2018

Der 16-jährige Aymen Iben Lahouel mag den FC Bayern München, den FC St. Pauli und Mathe. Aymen hasst Busfahren. Dann spürt er am meisten, wie die Leute ihn beäugen. Aymen hat Tourette. Deshalb wird er oft von Fremden barsch zurechtgewiesen. Sie wissen zu wenig über die Krankheit. Das will er ändern.

Merle Schaack 11.06.2018