Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Preetz hilft Bürgern aufs Lastenfahrrad
Lokales Plön Preetz hilft Bürgern aufs Lastenfahrrad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.09.2018
Von Anne Gothsch
Die Preetzer Klimaschutzmanagerin Marret Bähr zeigt das Lastenfahrrad, das bereits für den Kommunalbetrieb angeschafft wurde und dort von Malermeister Wolfgang Kubik rege genutzt wird. Quelle: Anne Gothsch
Preetz

Mit dem Förderprogramm will die Stadt einen Anreiz schaffen, Fahrten mit Pkw oder Kleintransporter auf kürzeren Strecken zu vermeiden. Denn Lastenräder und -pedelecs ermöglichten eine schadstoffarme, lärmreduzierte und flächensparende Mobilität im Stadtgebiet heißt es dazu in der Ausschreibung.
Weshalb die Stadt Preetz ein eigenes Förderprogramm auflegt, obwohl der Bund ja ebenfalls den Kauf von E-Lastenrädern fördert, begründet Bürgermeister Björn Demmin: „Der Bund fördert die Anschaffung meines Wissens derzeit nur für den gewerblichen Bereich, für Freiberufler, Hochschulen, Krankenhäuser und ähnliche Institutionen. Zudem gibt es genaue Vorgaben für das Transportvolumen, das mindestens einen Kubikmeter umfassen soll. Doch viele Modelle erfüllen diese Bedingungen nicht. Wir haben uns deshalb wie andere Kommunen ebenfalls für einen anderen Ansatz entschieden. Wir wollen auch Privathaushalten den Zuschuss ermöglichen und begrenzen ihn nicht auf elektrisch unterstützte Lastenräder.“

Bis zu 25 Prozent der Nettokosten werden gefördert

Neben Privatpersonen können auch gemeinnützige Organisationen, Vereine und Verbände sowie Unternehmen einen Antrag stellen. „Der zusätzliche Vorteil ist, dass sich Lastenräder gut dazu eignen, von mehreren Personen einer Gruppe genutzt zu werden“, meint die Preetzer Klimaschutzmanagerin Marret Bähr.Die Fördersumme des zunächst bis zum Jahresende laufenden Programmes ist auf 3000 Euro begrenzt. Pro Antragsteller werden bis zu 25 Prozent der Nettokosten gefördert, maximal 350 Euro. „Wir sehen das als Test. Wenn das Interesse groß ist, wäre eventuell eine Neuauflage möglich“, stellt die Klimaschutzmanagerin in Aussicht. Das Antragsformular ist auf der Homepage der Stadt Preetz www.preetz.de im Bereich Klimaschutz unter der Kategorie Dokumente zu finden. Die Formulare können aber auch direkt im Klimaschutzmanagement in der Bahnhofstraße 27, Zimmer 10, abgeholt werden.

Immer informiert: Lesen Sie hier alle Nachrichten aus dem Kreis Plön.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Wer macht mit im Beirat? - Senioren haben wieder die Wahl

Knapp 3000 Einwohner in Plön sind über 60 Jahre alt. Der Seniorenbeirat setzt sich für ihre Belange ein. Nach fünf Jahren Amtszeit ist der aktuelle Beirat auf drei Mitglieder geschrumpft. Renate Hähnel-Gloe, Roswitha Vollmann und Hans Rost stemmen die Aufgaben. Am 23. Oktober sind Neuwahlen.

Anja Rüstmann 18.09.2018
Plön Spätsommer in Heikendorf - Strandfeeling bei Mensch und Hund

Ob das nun der letzte richtige Sommertag war? Die Heikendorfer sind sich nicht sicher, schließlich hieß es schon einige Male, nun sei es aber wirklich vorbei mit Sonne und Hitze. Einfach rausgehen und genießen ist in diesem Fall wohl die beste Devise.

Isabelle Breitbach 18.09.2018
Plön Fußball - Kreisliga - Probsteier SG lässt Punkte liegen

In der Fußball Kreisliga Ostholstein verpasste die Probsteier SG den Sprung an die Tabellenspitze. Ausgerechnet gegen den Kreisrivalen VfL Schwartbuck, der bislang erst vier Punkte sammelte und im Tabellenkeller um den Klassenerhalt kämpft, kam die PSG nicht über ein 0:0 hinaus.

18.09.2018