Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Gedanken zu Natur und Klimawandel
Lokales Plön Gedanken zu Natur und Klimawandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 22.01.2018
Von Silke Rönnau
Jörn Halbe (von links), Gabriele Göschel, Christoph Scheilke, Viktoria von Flemming und Fanny Dethloff laden für Sonnabend, 3. Februar, zum nächsten Abendläuten ins Refektorium (Winterkirche) des Klosters in Preetz ein. Quelle: Silke Rönnau

Jörn Halbe, ehemaliger Rektor des Predigerseminars und ehrenamtlicher Klosterprediger seit 1982, lebt seit September auf dem Klosterhof und engagiert sich zusammen mit Christoph Scheilke, Gabriele Göschel, Priörin Viktoria von Flemming, Klinik-Geschäftsführer Hermann Bölting und Notfallseelsorgerin Fanny Dethloff in der Vorbereitungsgruppe. Drei Abende haben sie bereits gestaltet und für die rund 45 Minuten einen liturgischen Rahmen mit einem Eingangsgebet, Liedern, Psalmen-Lesung und einem dialogischen Mittelteil geschaffen.

Hoffnung und Ohnmacht

Am Sonnabend, 3. Februar, geht es um „Hoffnung und Ohnmacht“. Zu Gast ist dann der Preetzer Umweltamtsleiter Jan Birk. „Die Gefährdung des blauen Planeten hat sich schon so sehr verselbständigt, dass man das nicht so schnell wieder zurückdrehen kann, aber es gibt auch Hoffnung, es könnte sich doch noch wenden lassen“, erklärt Halbe dazu.

Jeder kann sich einmischen

Nach dem Dialog bestehe die Möglichkeit für ein freies Gespräch, damit die Besucher sich selbst auch einmischen könnten. „Wir haben so getan, als seien wir die Krone der Schöpfung – das können wir so nicht stehen lassen, dafür haben wir das schon zu sehr an die Wand gefahren“, meint Fanny Dethloff. Einerseits machten die Wetterkapriolen vielen Angst, andererseits gebe es auch schon positive Veränderungen.

Priörin Viktoria von Flemming verweist auf die Landwirtschaft: Schon jetzt habe es durch den Klimawandel einige Missernten gegeben. Sie freue sich, dass diese Bewegung im Kloster entstanden sei. Es sei wichtig, einen Kreis anzubieten, der offen sei für alle Menschen, „um gemeinsam zu überlegen, wie kann es weitergehen und was kann ich selbst tun“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die verkehrsberuhigte Prinzeninsel ist um eine wohl ungewollte Attraktion reicher. Neben einem zentralen „Fahrweg“ erschließt jetzt auch ein „Wanderweg am Wasser“ das „Naturreservat“. Wer allerdings als Fußgänger dieser neuen Beschilderung folgt, steckt schnell im knöcheltiefen Morast fest.

Dirk Schneider 22.01.2018

Kälte und Eis sind die Basis für eine Regatta der besonderen Art: Die Heikendorfer Eisarschregatta der Möltenorter Seglerkameradschaft (MSK) kürt den alljährlichen Sieger im Januar mit einem Plastik-Popo. Fünf Mutige gingen an den Start.

Nadine Schättler 21.01.2018
Plön Lebensberatung Lütjenburg - Das Dreier-Team ist wieder komplett

Das Dreier-Team der Erziehungs- und Lebensberatung ist wieder komplett. Nach der Pensionierung von Andreas Hentschke ist der Diplom-Sozialpädagoge Thorsten Osthoff neu dabei. Die Einrichtung der Diakonie in der Friedrich-Speck-Straße 10a half im vergangen Jahr 350 Menschen in Krisensituationen.

Hans-Jürgen Schekahn 21.01.2018
Anzeige