Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Neue Pferde-Chefin in Futterkamp
Lokales Plön Neue Pferde-Chefin in Futterkamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 14.02.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
Katja Wagner ist die neue Fachbereichsleiterin Pferdehaltung in Futterkamp. Quelle: Hans-Jürgen. Schekahn
Blekendorf

Aufgewachsen ist Wagner in einem kleinen Dörfchen bei Lübeck. Der Landwirt nebenan hatte auch Pferde im Stall. Von Kindesbeinen an kümmerte sich um die Tiere, am liebsten um die Trakehner. Morgens vor der Schule füttern, nach der Schule ausführen, sauber machen. Jede freie Minute verbrachte sie dort. Manchmal zum Leidwesen ihrer Eltern, die auch gerne eine Hilfe zum Beispiel beim Leeren der Spülmaschine gehabt hätten, erinnert sich Wagner. Derzeit besitzt sie einen Hannoveraner-Wallach, obwohl sie sonst nur Trakehner hatte. Der Grund: „Er hat mich ausgesucht.“ 

10 000 Pferdehalter in Schleswig-Holstein

Über 100 000 Pferde und Ponys stehen auf den Weiden und in den Ställen in Schleswig-Holstein. Über 10 000 Pferdehalter sind registriert. 44 000 Reiter und Kutschenfahrer haben sich organisiert. Das sind die potenziellen Kunden, die sich von Katja Wagner im Auftrag der Landwirtschaftskammer beraten lassen oder hier Seminare besuchen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Pflichtübungen und dem Wettspringen folgte die Kür – synchron nach Musik. „Das wird immer spektakulärer, mit vielen rhythmischen Turn-Elementen“, meinte Birgit Garms, Sportlehrerin an der Dörfergemeinschaftsschule Probsteierhagen beim Seilspringen-Kreisentscheid der Grundschulen.

Thomas Christiansen 14.02.2018

Im 40. Jahr seines Bestehens kämpft der Verein gegen seine Auflösung. Nur neun Mitglieder plus Vorstand erschienen noch zur Mitgliederversammlung. Die letzte Hoffnung der Verantwortlichen: Es muss ein Ruck durch Behrensdorf geben.

Hans-Jürgen Schekahn 14.02.2018

Die Kooperation im Kreistag (SPD, Grüne, FWG) startet einen Versuch, die Fördedampfer wieder bis Schönberg fahren zu lassen. 350000 Euro wollen die Fraktionen dafür bereitstellen, einen geplanten Neubau einer Fähre für die Strecke technisch aufzurüsten. Dagegen gibt es Widerstand.

Hans-Jürgen Schekahn 14.02.2018