Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Lob für zuverlässige Lieferung der KN
Lokales Plön Lob für zuverlässige Lieferung der KN
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 14.06.2018
Von Silke Rönnau
Prost Kaffee! Annemarie Scharmukschnis (v. li.), Maren Meyer, KN-Redakteurin Silke Rönnau, Inge Meyer, Doris Ihms, Monika Trauer, Wilhelm und Gudrun Bern, Hans Peter Meyer, Joachim Wachholz und Jürgen Timm nutzen das Frühstück für einen fröhlichen Klönschnack und geben Tipps für künftige Lese(r)geschichten. Quelle: Dirk Schneider
Anzeige
Sellin

Der Esstisch in der Stube von Gudrun und Wilhelm Bern ist voll besetzt. Sie haben neben dem Austräger noch weitere sieben Nachbarn dazu gebeten. „Eigentlich hatten wir ja geplant, mit allen Lesern aus dem Gebiet von Jürgen Timm ins Dorfgemeinschaftshaus zu gehen“, erzählt Wilhelm Bern. Doch dann wäre die Runde wohl zu groß geworden, sagt er schmunzelnd.

"Die Aktion ist eine richtig nette Idee"

Seine Frau und er hätten sich für das Leserfrühstück beworben, „weil wir so glücklich mit unserem Zeitungsausträger sind“. Und sie fanden, dass die Aktion der Kieler Nachrichten, bei der Leser, Austräger und Redakteure zusammenkommen, „einfach eine richtig nette Idee ist“. Die Zeitung komme immer pünktlich, lobt Maren Meyer.

Für Jürgen Timm klingelt der Wecker morgens um halb fünf. Schon eine halbe Stunde später sitzt der 63-Jährige auf dem E-Bike und beginnt seine Tour durch die Muchelner Ortsteile Sellin, Tresdorf und Hasselburg. Und das seit 26 Jahren. Das frühe Aufstehen macht ihm nichts aus. „Früher hatte ich auch 30 Milchkühe, die mussten anschließend noch gemolken werden.“

Allein unter Wildschweinen

Ist es immer so ruhig wie an diesem Morgen oder hat er auch schon besondere Erlebnisse gehabt? „Einmal bin ich mit dem Trecker los, das war so ein schneereicher Winter“, erinnert er sich. „Da musste ich nebenbei noch die Straße frei schieben.“ Ein einziges Mal hatte er einen platten Reifen. Und eines Morgens raschelte es neben ihm im Gebüsch. „Plötzlich war ein Wildschwein vor mir und eines hinter mir.“

Das Gespräch beim Frühstück dreht sich zunächst um das Wetter, um Schäden in der Landwirtschaft durch Damwild und die lokale Politik mit der Wahl des Kreispräsidenten. Gudrun Bern erzählt, dass das Lesen der Zeitung ein wichtiges morgendliches Ritual sei. „Zuerst lese ich die Ostholsteiner Zeitung und die Todesanzeigen“, erzählt sie. 

"Dorfgemeinschaft ist super"

Beim Frühstück ist auch Timms Schwester Doris Ihms dabei, die vor ihm schon einige Jahre als Austrägerin tätig war. Und auch sein Vertreter Joachim Wachholz sitzt neben ihm. Man kennt sich in der Runde, die allermeisten schon aus der Kindheit. „Die Dorfgemeinschaft ist super“, schwärmt Gudrun Bern. „Hier sind alle für den anderen da.“

Fotostrecke: Lob für zuverlässige Lieferung der KN
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Andreas Möller sollte Recht behalten. Der Trainer des Preetzer TSV hielt selbst in schweren Verbandsliga-Zeiten an seiner Zielsetzung „Top Fünf“ fest. Und das Vertrauen in sein Team wurde belohnt. In der Endabrechnung landete der PTSV nach 13 Spielen ohne Niederlage exakt auf Platz fünf.

13.06.2018

In vier Wahlgängen scheiterte der Plöner Kreistag am Montag damit, einen Kreispräsidenten zu wählen. Im Falle, dass es so bliebe, könnte der SPD-Politiker Norbert Maroses eine Art Ersatz-Kreispräsident werden. Das legt eine Stellungnahme des Innenministeriums zu dem einmaligen Vorgang nahe.

Hans-Jürgen Schekahn 13.06.2018

Heikendorf startet mit Tade Peetz (CDU) als Bürgermeister in die neue Wahlperiode, könnte aber schon bald wieder einen wählen - dann einen hauptamtlichen. Hintergrund ist eine Absprache von CDU und SPD, die dazu führte, dass die SPD Peetz im zweiten Wahlgang die entscheidenden Stimmen lieferte.

Merle Schaack 14.06.2018
Anzeige