Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Der kleinste Garten der Stadt
Lokales Plön Der kleinste Garten der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 06.06.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Lütjenburg

Larsen pflegt seit über drei Jahren als Hausmeister das Grün rund um die katholische Kirche. Der Garten im Mini-Format war anfangs völlig verwildert, erinnert er sich. „Ich mach was draus“, sagte er zu den Nachbarn, denen der Wildwuchs ein Dorn im Auge war. Er stutzte die Hecke und trug die Holzstapel weg. Dafür stellte er Kisten mit Kompost auf. Für die kleinen Grünabfälle, die nicht abgefahren werden müssen.

Ein Meerschweinchen gab den Anstoß zum Gärtnern

An dieser Stelle kommt seine Tochter ins Spiel. Die besaß nämlich ein Meerschweinchen. Warum nicht Salat für das Tierchen anpflanzen? Larsen füllte in eine Kompostkiste zusätzlich etwas Pferdemist und darüber noch Mutterboden. Fertig war das Hochbeet. Nach und nach stellte er immer mehr Holzkästen und Töpfe auf. Da wächst Kirschlorbeer heran, der später einmal vor die Kirche gepflanzt wird. Eine kleine Kastanie im Topf erinnert an einen Bonsai. In den Gemüsebeeten wächst es üppig. Der Salat, den Larsen erst vor zwei Wochen gepflanzt hat, ist schon fast erntereif. Ein Zeichen für fruchtbaren Boden. Ein paar Erdbeeren wachsen am Rande. Porree, Zwiebeln, Kartoffeln und Kohlrabi finden sich in anderen Kisten. Für die Optik steht ein buntes Vogelhäuschen mittendrin.

"Ich stamme aus einer Blumenfamilie"

Larsens Liebe zum Gärtnern kommt nicht von ungefähr. „Ich stamme aus einer Blumenfamilie.“ Seine Mutter verkaufte auf Wochenmärkten unter anderem in Preetz und Kiel Blumen. Als Kind schon begleitete er sie. Früher war er auch Mitglied im Lütjenburger Kleingartenverein.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Jugendlicher Schläger - Juristen kritisieren Klaus Schlie

Als „lächerlich“ hatte Klaus Schlie das Urteil gegen einen 16-jährigen Kieler bezeichnet, der im September den Preetzer Polizisten Nico Skrotzki geschlagen und verletzt hatte. Der Präsident des Kieler Amtsgerichts, Torsten Block, verteidigt die Entscheidung und erklärt das Urteil.

Anja Rüstmann 05.06.2018

Im beliebten Heikendorfer Ortsteil Möltenort herrscht großer Baudruck durch Investoren. Anwohner beklagen die „Verklotzung“ und fürchten um den Charme der ehemaligen Fischersiedlung. Nun reagiert der Bauausschuss. Er will Bauten dort stärker regulieren. Bis dahin soll ein Baustopp verhängt werden.

Merle Schaack 05.06.2018

Mit 3,36 Promille Atemalkohol steuerte Montag ein 56-Jähriger in die Verkehrskontrolle. Beamte des Plöner Polizeireviers hatten sich von 12 bis 17 Uhr auf den Parkplätzen Fegetasche und Kleinmeinsdorf an der B76 postiert und überprüften 441 Fahrzeuge und deren Insassen.

Anja Rüstmann 05.06.2018