Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Neues Vitanas-Heim mit 132 Plätzen
Lokales Plön Neues Vitanas-Heim mit 132 Plätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 13.10.2017
Von Hans-Jürgen Schekahn
Das geplante Seniorenheim der Vitanas-Gruppe entsteht an der Ferdinand-Schill-Straße auf dem früheren Kasernengelände. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn

Laurent Burkart vom Unternehmen „Burkart Verwaltungen“ rechnet mit einem Baubeginn im April. Die GmbH baut das Gebäude und verpachtet es später an die Vitanas-Gruppe, die seit dem Sommer im Besitz des amerikanischen Fonds „Oaktree“ ist. „Burkart Verwaltungen“ investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in Lütjenburg. Eine exakte Zahl wollte Burkart nicht nennen. In dem Seniorenheim werde es nur Einzelzimmer geben. Von dem ursprünglichen Plan, sechs Wohnungen für betreutes Wohnen einzurichten, habe man sich zunächst verabschiedet. Burkat: „Zumindest nicht an diesem Standort, vielleicht aber an anderer Stelle in der Stadt.“

Ein öffentliches Café im Erdgeschoss

Im Erdgeschoss entsteht ein öffentliches Café für Begegnungen und Kommunikation. Im Erdgeschoss sind auch zwölf Komfortzimmer angesiedelt, die über eine eigene Terrasse verfügen. Burkart schätzt, dass das Gebäude nach etwa einem Jahr fertiggestellt ist. Bevor die Bauarbeiter loslegen können, muss zunächst noch die alte Turnhalle der Bundeswehr abgerissen werden, an deren Stelle das Altenheim entsteht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Blomenburg Selent - Klinik mit Hotel-Charakter

In die lange leer stehende Blomenburg in Selent wollen die Asklepios Kliniken einziehen. Entsprechende Pläne für eine psychosomatische Einrichtung stellte Dr. Wolfgang Sittel, Leiter des Konzernbereichs Architektur und Bau, in der Sitzung der Gemeindevertretung vor.

Silke Rönnau 13.10.2017

Nichts ging mehr am Donnerstagvormittag auf der B76 in Schwentinental. Um 9.44 Uhr waren kurz vor der Ampelkreuzung an der Weinbergsiedlung in Fahrtrichtung Kiel drei Autos verunglückt. Dabei wurden zwei Menschen leicht verletzt.

Ralph Böttcher 19.10.2017

Das Badevergnügen im Freibad Schwentinental geht auch ohne Bürgerentscheid weiter. Mit einem Grundsatzbeschluss sprach sich die Mehrheit der Stadtvertreter am Mittwochabend überraschend für die Sanierung aus. Das Konzept stammt vom Stadtwerke-Geschäftsführer Jens Wiesemann.

Nadine Schättler 12.10.2017
Anzeige