Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Bullauge mit historischer Bedeutung
Lokales Plön Bullauge mit historischer Bedeutung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 22.10.2018
Von Astrid Schmidt
Das Bulley, das Marine-Historiker Jann Markus Witt zeigt, gehörte zum im Januar 1945 versenkten Truppentransporter "Wilhelm Gustloff". Quelle: Astrid Schmidt
Laboe

Dieses 1937 als Passagierschiff für die Deutsche Arbeitsfront vom Stapel gelaufene und als Truppentransporter registrierte Schiff wurde kurz vor Kriegsende beschossen und versenkt. Das Bulley erinnert an die Todesopfer von damals.

Es ist der 30. Januar 1945. Die "Wilhelm Gustloff" verlässt den Hafen von Gotenhafen, das heutige Gdynia. An Bord drängen sich mehr als 10000 Flüchtlinge, Verwundete und Marineangehörige. Am gleichen Abend gegen 21.15 Uhr wird das Schiff von drei Torpedos des sowjetischen U-Boots S-13 getroffen und beginnt zu sinken. Das zum Geleitschutz der "Wilhelm Gustloff" gehörende Torpedoboot Löwe sowie das zu Hilfe geeilte Torpedoboot T36 bergen so viele Menschen wie möglich aus dem eiskalten Wasser der Ostsee, müssen aber schließlich ablaufen, um nicht selbst Opfer eines Angriffs zu werden. Auch der in der Nähe befindliche Schwere Kreuzer "Admiral Hipper" mit 1500 Verwundeten an Bord muss wegen der U-Boot-Gefahr weiterfahren.

Später bergen andere Schiffe noch rund 200 weitere Überlebende. Der Untergang der "Wilhelm Gustloff" fordert mindestens 9000 Todesopfer; 1252 Menschen überleben die wohl größte Schifffahrtskatastrophe aller Zeiten. „Die Torpedierung ist juristisch kein Kriegsverbrechen, da die Wilhelm Gustloff als Truppentransporter laut Kriegsvölkerrecht als legitimes Angriffsziel gilt. Das Wrack liegt bis heute in 42 Metern Tiefe auf dem Grund der Ostsee und gilt inzwischen als geschütztes Seekriegsgrab“, erklärte Dr. Jann Markus Witt, Historiker beim Deutschen Marinebund.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Twieten in der Innenstadt - Neue Schilder mit historischem Bezug

Övelgönne und Kaaktwiete – für viele Zugezogene oder Touristen sind einige Straßennamen in Plön absolut unverständlich. Damit das nicht so bleibt, hat die Initiative Schönes Plön (ISP) das Projekt Infotafeln gestartet. Dabei werden alte Straßenschilder ersetzt und um Infotafeln erweitert.

Sebastian Ernst 22.10.2018
Plön Fußball - Verbandsliga - TSV Plön mit erstem Sieg nach Wochen

Zwei Spieltage vor dem Abschluss der Hinserie sieht es in der Fußball-Verbandsliga Ost so aus, als ob sich das erfolgreiche Führungsduo vom Verfolgerfeld absetzen kann. Der MTV Dänischenhagen patzte unerwartet mit 1:2 und gönnte dem TSV Plön nach sieben Wochen ohne Sieg wieder einen Dreier.

22.10.2018
Plön Fußball - Landesliga: - Concordias Aufwand wird belohnt

Jubel in Schönkirchen nach dem hochverdienten Erfolg. Der TSG gelang nach acht Spielen der erste Sieg. „Es war ein Abstiegskrimi, in dem wir das Spiel machen mussten“, resümierte TSG-Trainer Stefan Köpke nach dem 2:1-Heimsieg seiner Elf gegen den Lübecker SC.

22.10.2018