Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Endlich genug Plätze im Kindergarten
Lokales Plön Endlich genug Plätze im Kindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 15.09.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Anzeige
Giekau

Der Kindergarten Seekrug verfügt jetzt über 48 Plätze für Kinder, die älter als drei Jahre sind und fünf U3-Plätze. Die Naturgruppe, die sich Grashüpfer nennt, ist allein für 18 Jungen und Mädchen ausgelegt. Zum Start sind bislang elf Plätze belegt. Es könnten also noch neue Kinder hinzustoßen.

Neues Angebot ist auch gut für den Schulstandort

Mit dem neuen Angebot sieht Bürgermeister Koch auch den Schulstandort Seekrug auf Dauer gesichert. Etwa 60 Kinder gehen hier derzeit zur Schule, die wegen sinkender Schülerzahlen vor Jahren ihre Selbstständigkeit verlor und zu einer Außenstelle der Grundschule Lütjenburg wurde. Der Kindergarten sichert nun den Nachschub an Abc-Schützen im Seekrug. Wer seine kleinen Kinder hier zur Betreuung gibt, der schickt sie hier auch zur Schule, so die bisherigen Erfahrungen.

Gute Erfahrungen mit einem Naturkindergarten

Der stellvertretende Landrat Thomas Hansen lobte den Naturkindergarten aus ganz persönlicher Erfahrung. Seine zwei Töchter seien drei Jahre lang in den Naturerlebnisgarten Zwergenland im Lütjenburger Nienthal gegangen. Sie hätten es genossen, den ganzen Tag an der frischen Luft und in der Natur zu sein. Sie hätten gelernt, Tiere und Pflanzen zu erkennen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine herbe Schlappe erleidet der TSV Plön. Der Tabellenzweite der Verbandsliga Ost verliert vor 130 Zuschauern seine Heimpartie am Freitagabend gegen die SG Bornhöved/Schmalensee und büßt im Kampf um die Tabellenspitze wichtige Punkte ein.

15.09.2018

Botaniker haben in Kitzeberg eine in Schleswig-Holstein verschollene Pflanze entdeckt: das Scheinruhrkraut. Die gefährdete Art hat ihren optimalen Standort auf den Gehwegen des Nobelviertels gefunden, die gepflastert werden könnten. Für die Fachleute wäre dies ein ökologisches Desaster.

Nadine Schättler 15.09.2018
Plön Wasser wird untersucht - Labormobil macht auf dem Markt Halt

Grundwasser kann durch Nitrate und Pestizide verschmutzt sein. Vielleicht sind auch Krankheitserreger im Wasser? Ob das eigene Brunnenwasser für das Befüllen des Planschbeckens im Garten, zum Gießen oder zum Trinken geeignet ist, kann am Montag, 17. September, untersucht werden lassen.

Anja Rüstmann 14.09.2018
Anzeige