Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Fünf Euro für aktive Feuerwehrkräfte
Lokales Plön Fünf Euro für aktive Feuerwehrkräfte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 20.09.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
Die Gemeinde Panker zahlt ihren Feuerwehrkräften fünf Euro ro Monat, um das Ehrenamt zu stärken. (Symbolfoto) Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Panker

Ausgenommen sind nur der Wehrführer oder andere Funktionsträger, die bereits eine Aufwandsentschädigung bekommen. Die fünf Euro erhalten somit 53 Männer und Frauen. Sie müssen mindestens an der Hälfte der Dienstabende teilgenommen haben. Für Karteileichen in den Reihen der Feuerwehr gibt es nichts.

Stärkung des Ehrenamtes

Die Initiative ging von der CDU-Fraktion in Panker aus. Damit wolle man das Ehrenamt stärken, so CDU-Gemeindevertreter Bernhard Ziarkowski. Gerade auf den Dörfern habe man Probleme, genügend Freiwillige zu finden. Ob Kinderfest oder Ringreiten in der Gemeinde – die Feuerwehr richte Veranstaltungen selber aus oder unterstütze sie. Die Gemeinde Panker solle das Kleidergeld zahlen, solange die Finanzen das zulassen, auch über das Jahr 2018 hinaus.

Landesfeuerwehr: "Schöne Idee"

Das Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbandes Volker Arp sagt zu dem Beschluss in Panker: „Schöne Idee. Das kann man nur begrüßen“. Die Auszahlung von Kleidergeld sei in dem Brandschutzgesetz Schleswig-Holsteins geregelt. Nur wenige Gemeinden würden davon allerdings Gebrauch machen. Das Geld sei nicht für die Pflege der Einsatzkleidung gedacht. Das übernehme die Kommune. Die Unterstützung gehe an die Uniform, die die Feuerwehrkraft zu Hause habe. Auch sie müsse mal in die Reinigung. Mit dem Kleidergeld fange man diese Mehrkosten auf. Die Auszahlung sei aber keine Pflicht. Das müsse jede Kommune selbst entscheiden.

Immer informiert: Lesen Sie hier alle Nachrichten aus dem Kreis Plön.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Preetz ist um ein Kunstobjekt reicher: eine etwa 2,50 Meter große Skulptur, die auf einer alten Badeinsel steht und an das frühere Freibad im Postsee erinnert. „Nach dem Bade“ hat die Metallgestalterin Isabel Lange aus Bredeneek die weibliche Silhouette mit dem stilisierten Badetuch genannt.

Anne Gothsch 20.09.2018
Plön Diverse Veränderungen - Getunter Roller fuhr 100 km/h

Beamten der Polizeistation Schönberg fiel am Freitag ein Rollerfahrer auf, der ohne Helm den Marktplatz befuhr. Während der Kontrolle stießen die Polizisten auf diverse bauliche Veränderungen an dem Kleinkraftrad. Auf dem Rollenprüfstand zeigte der Tacho 100 km/h an. 25 wären zulässig.

20.09.2018

Ein 78-jähriger Radfahrer ist bei einem Unfall in der Gemeinde Schwartbuck schwer verletzt worden. Er übersah einen herannahenden Wagen.

Hans-Jürgen Schekahn 20.09.2018